Straßenbau auf Kriechspur

Straßenbau auf Kriechspur

Nachlässigkeit bei der Landakquirierung und schlechtes Management werden dafür verantwortlich gemacht, dass mindestens zwei Straßenbauprojekte zurzeit nicht verwirklicht werden können.
Zum einen geht es um das Teilstück Bang Yai der Strecke von Nonthaburi nach Kanchanaburi und das Teilstück Phetchaburi der Straße von Nakhon Pathom nach Cha-am.
Nur die Strecke von Bang Pa-in im Bezirk Ayutthaya Richtung Nakhon Ratchasima ist im Zeitplan.
Alle drei Projekte kosten zusammen fast 200 Milliarden Baht.
Laut Quellen im Verkehrsministerium sind die Grundstückspreise auf den nicht vollendeten Teilstrecken Bang Yai und Phetchaburi um 100 bis 200 Prozent gestiegen, seitdem die Regierung dem Bau der Straßen zustimmte.
Anon Luangboriboon, Chef der Autobahnbehörde (DOH), sagte, dass steigende Preise das Land verteuerten, das akquiriert werden müsste. Außerdem habe die Regierung die Methode geändert, wie der Wert eines Grundstücks festgestellt wird: Der Wert wird nicht mehr von Behörden geschätzt, sondern es wird der Marktpreis zugrunde gelegt.
Er sagte, dass Beamte in Bang Yai mit der Akquirierung Schwierigkeiten hätten, weil die Preise der Grundstücke stiegen. Grund hierfür sei das Purple-Line-Projekt und der Bau bzw. die Planung einer Reihe neuer Einkaufszentren.

Ähnliche Beiträge