Straftäter flüchtet: Wespen helfen bei Festnahme

Straftäter flüchtet: Wespen helfen bei Festnahme

Ein 32-Jähriger aus Oldenburger bekam Besuch von der Polizei, die ihn mitnehmen wollten – denn er hatte noch eine elfmonatige Haftstrafe zu verbüßen. Als die Beamten an der Wohnungstür im ersten Stock klingelten, flüchtete der Mann und sprang vom Balkon einige Meter in die Tiefe. Dort landete er dann genau in einem Wespennest, deren Bewohner sich über den Besuch nur wenig erfreut zeigten. Er schrie und schlug wild um sich.
Die Polizisten konnten ihn dann erst mal festhalten, bis sie selbst von den Wespen attackiert wurden. Der Mann riss sich los und tauchte in einem Kinderplanschbecken unter, um weitere Wespenstiche zu verhindern. – Hier konnte er dann verhaftet werden.

Ähnliche Beiträge