Motorräder bald nur noch 50 Kilometer pro Stunde

Motorräder bald nur noch 50 Kilometer pro Stunde

In Bangkok sollen Motorradfahrer bald nur noch 50 Kilometer pro Stunde fahren dürfen. Außerdem soll mit der Verkehrserziehung schon im Kindergarten begonnen werden.
Der Vorschlag wurde gemacht, nachdem bekannt wurde, dass in fast 99 Prozent aller Verkehrsunfälle in Bangkok Motorräder verwickelt sind.
Daher sollen Motorradfahrer nicht nur langsamer fahren, sondern schon im Kindergartenalter etwas über die Straßenverkehrsordnung erfahren.
Das Komitee, das die Vorschläge unterbreitet hat, wird von Pornthep Siriwanarangsan angeführt, die dem Bangkoker Stadtrat vorsitzt.
Das Komitee hat die Aufgabe zu prüfen, wie die Anzahl der Verkehrstoten und Verletzten auf Bangkoks Straßen verringert werden kann und soll entsprechende Vorschläge unterbreiten. Allein in Bangkok starben letztes Jahr 621 Personen bei Verkehrsunfällen. Das sind etwa zwei Verkehrstote pro Tag. 98,71 Prozent der Toten starben, weil sie mit einem Motorrad fuhren.
Geschwindigkeitsbegrenzungen sollen auch für andere Fahrzeuge gelten: Autos 80 km/h, Laster über 1,2 Tonnen 60 km/h und Laster mit Anhängern 45 km/h.
Zusätzliche Überwachungskameras sollen angebracht werden, um zu überprüfen, wer zu schnell fährt.
Ein anderer Vorschlag sieht vor, dass der Krankentransport verbessert werden soll, damit Verletzte schneller ins Krankenhaus kommen.
Die gemachten Vorschläge wurden an höhere Stelle weitergeleitet. Was daraus wird, bleibt abzuwarten.

Ähnliche Beiträge