Header Banner
Header Banner
Header Banner
Header Banner

Könnte eine Straßenbahn die richtige Antwort sein?

Könnte eine Straßenbahn die richtige Antwort sein?

Das HALLO berichtete in der letzten Ausgabe über einen Vorschlag, wonach in Pattaya eine Straßenbahn gebaut werden soll. Dieser Plan nahm bereits konkretere Formen an, weil es diesbezüglich im Rathaus mit lokalen Beamten und Geschäftsleuten unter Vorsitz des Bürgermeisters eine Diskussion darüber gab.

Bei dieser Besprechung wurden Pläne für Straßenbahnen präsentiert, die in Udon Thani und Khon Kaen umgesetzt werden sollen. Die Projekte in diesen beiden Städten entwickelten sich zufrieden stellend, und könnten daher recht einfach auf Pattaya übertragen werden. Zudem sei es nicht nötig, auf ein vom Staat bereit gestelltes Budget zu warten.

Finanziert würde die Straßenbahn von Privatinvestoren, wie das Unternehmen signalisierte, das den öffentlichen Nahverkehr im Nordosten des Landes entwickelt. Die Straßenbahn in Pattaya könnte wirtschaftlich nützlich sein und Verkehrsprobleme lösen.

Zunächst sollen auf der Strecke der zu bauenden Straßenbahn Busse eingesetzt werden, damit sich die Öffentlichkeit auf das Nahverkehrssystem einstellen kann.

Bei dieser Idee scheint vergessen worden zu sein, dass es diese Buslinien längst gibt. Man erkennt sie an den Haltestellen, die zum Beispiel entlang der Beach Road stehen. Bei diesen Bussen scheint es sich aber um Geisterbusse zu handeln. Vor Jahren wurden sie eingeführt, aber man kann fast nie einen sehen. Dem HALLO gelang es nur ein einziges Mal, einen dieser Busse zu fotografieren.

Wenn ausländische Besucher nach Pattaya kommen und das Nahverkehrssystem im Heimatland im Hinterkopf haben, könnten sie womöglich auf die Idee kommen, sich an eine Bushaltestelle zu stellen um auf einen Bus zu warten. Dieses Thema ist in Medien bislang nie angesprochen worden. Auch nicht, ob es die Busse jetzt noch gibt oder ob der Service, der so gut wie nicht vorhanden war, in der Zwischenzeit womöglich doch komplett eingestellt wurde.

Die thaisprachige Nachrichten-Website Manager berichtete über die geplante Straßenbahn in Pattaya. Darin fehlten aber Angaben über einen Zeitplan und eine mögliche Streckenführung. Vor einem Monat stand noch nicht genau fest, in welche Bezirke der Dark Side die Bahn fährt, falls überhaupt. Fest zu stehen scheint nur, dass sie von der Pattaya North Road in die Beach Road einbiegen und bis zu deren Ende fahren soll.

Die Einwohner von Pattaya nahmen die Pläne größtenteils skeptisch auf. Die Baht-Bus-Lobby ist mächtig und verhinderte schon mehrere alternative Nahverkehrssysteme. Dazu gehören die oben angesprochenen Busse, aber auch eine geplante Einschienenbahn. Die Pläne hierfür wurden nach Protesten der Baht-Bus-Fahrer sehr schnell zu Grabe getragen.

Ein anderes Problem sind die exorbitant langen Bauzeiten in Pattaya. Projekte verzögern sich in Pattaya ständig, welche Gründe auch immer dafür vorliegen mögen. Das aktuelle Beispiel ist der Tunnel unter der Sukhumvit Road, an dem inzwischen ca. drei Jahre lang gebaut wird. Wegen des Eindringens von Grundwasser wird sich die Eröffnung erneut verzögern. Angeblich soll diese im August stattfinden. Ob damit das Jahr 2017 gemeint ist, bleibt abzuwarten.

Manche Infrastrukturprojekte in Pattaya werden indes nie fertig. Das beste Beispiel ist der Jachthafen, der nie eröffnet wurde und von Anfang an den Anschein erweckte, nicht mehr als eine Bauruine zu sein.

Ähnliche Beiträge