Header Banner
Header Banner
Header Banner
Header Banner

Hoffenheim-Coach Nagelsmann ist Trainer des Jahres

Hoffenheim-Coach Nagelsmann ist Trainer des Jahres

Zu den vielen Glückwünschen zu seinem 30. Geburtstag erhielt Julian Nagelsmann ein ganz besonderes Geschenk, denn er wurde von Deutschlands Sportjournalisten zum „Trainer des Jahres 2017“ gewählt. Darauf sagte er: „Die Drei klingt schon sehr erwachsen. Es ist aber nicht so, dass ich drei Tage durchfeiere oder in tiefe Depressionen verfalle. Man ist halt irgendwann geboren, und das Datum kommt jedes Jahr wieder.

Der jüngste Bundesliga-Trainer der Geschichte führte die TSG 1899 Hoffenheim in der letzten Saison bis auf Platz vier und damit in die Champions-League-Qualifikation. Er lag mit 273 Stimmen vor Christian Streich (SC Freiburg, 261 Stimmen) und Ralph Hasenhüttl (RB Leipzig, 107 Stimmen), dahinter folgten Thomas Tuchel (ehemals Dortmund) und Peter Stöger (1. FC Köln).

Im Interview sagte Nagelsmann: „Jeder Preis hat seinen eigenen Stellenwert, sei es eine Umfrage unter Fans, wie jüngst im Kicker oder nun das Votum der Fachjournalisten. Sie setzen sich tagtäglich und durchaus kritisch mit der Fußballwelt auseinander. Dort dann auf so breite Anerkennung zu stoßen, freut mich, ist aber auch Ansporn, akribisch weiterzuarbeiten.

In 18 Monaten hat der 30-Jährige aus einem Abstiegskandidaten einen Champions-League-Qualifikanten geformt. In seiner bislang kurzen Zeit als Bundesliga-Trainer legte eine steile Karriere hin. Er hatte im Februar 2016 die Kraichgauer in akuter Abstiegsnot übernommen, sie dann ziemlich souverän zum Klassenerhalt und in der vergangenen Saison sogar erstmals in der Vereinsgeschichte in den Europapokal geführt.

Ähnliche Beiträge