Fahrzeugverkauf 2018 gut, aber …

Fahrzeugverkauf 2018 gut, aber …

2018 haben Thais ca. eine Million Fahrzeuge gekauft, es war bereits das zweite Jahr in Folge, in dem mehr Fahrzeuge als in den Vorjahren verkauft wurden. Doch die wachsenden Privathaushaltsschulden und die Anhebung des Leitzinses werfen einen Schatten auf die Automobilindustrie, einem der wichtigsten Wirtschaftsfaktoren des Landes.

Die Automobilindustrie ist umso wichtiger, wenn man bedenkt, dass die thailändische Wirtschaft wegen des Handelskonflikts zwischen China und den USA leidet sowie wegen des Rückgangs der Anzahl chinesischer Touristen.

Vier Jahre ging der Fahrzeugverkauf in Thailand zurück, auch weil die Regierung seit 2013 keine Steuererleichterungen auf Neuwagen mehr gewährte. 2017 war das erste Jahr, in dem die Kurve wieder anstieg. 871.650 Fahrzeuge wurden in diesem Jahr verkauft.

„Der Verkauf ist so hoch, dass wir das Ziel für 2018 zweimal anpassen mussten“, sagte Surapong Paisitpattanapong vom Verband thailändischer Industrien. Er schätzt, dass 2018 eine Million Fahrzeuge verkauft wurden. Endgültige Zahlen liegen noch nicht vor.

Doch Analysten bezweifeln, dass die hohen Verkaufszahlen lange anhalten werden. Thailändische Privathaushalte haben im asiatischen Vergleich mit die meisten Schulden – die Höhe beträgt insgesamt etwa 77,6 Prozent des Bruttoinlandsprodukts. Das wurde nach Anhebung des Leitzinses Ende Dezember auch nicht besser.

Dass 2018 so viele Autos verkauft wurden, hat natürlich auch mit Schuldenmachen zu tun. So gibt es Finanzinstitute, die gern bereit sind, mit speziellen Angeboten auszuhelfen und innerhalb von einer Stunde einen Kredit zu gewähren. Im dritten Quartal 2018 stieg die Anzahl der verkauften Fahrzeuge im Vergleich zu Juli bis September 2017 um 12,5 Prozent. Das ist das schnellste Wachstum seit 2012. Da waren wie oben erwähnt vom Staat beim Neuwagenkauf noch Steuererleichterungen eingeräumt worden.
Die schnelle Kreditvergabe bringt so einige Probleme mit sich. 7,32 Prozent der Ratenzahlungen für Autokredite sind zurzeit ein bis drei Monate überfällig.

Faule Kredite könnten mit dem Steigen des Leitzinses ebenfalls ansteigen. Das wird „unsere Umkosten erhöhen und die Höhe der Gewinne und möglicherweise auch die Kunden betreffen“, sagte Tirachart Chiracharasporn von der Thanachart Bank.

Die Wirtschaftsforscher der Kasikorn Bank prognostizierten für 2018 einen Anstieg von 18 Prozent beim Fahrzeugverkauf, für 2019 gehen sie von einem Rückgang von zwei bis fünf Prozent aus.

Komsorn Prakobpol von Tisco Securities meinte, dass es 2019 durchaus ein Wachstum gebe, höchstens aber nur fünf Prozent. „Banken könnten die Vergabe von Krediten genauer kontrollieren“, sagte er.
Als die Regierung den Verkauf von Neuwagenkauf mit Subventionen unterstützte, wurden pro Jahr bis zu 1,44 Millionen Fahrzeuge verkauft. Seitdem arbeiten Automobilhersteller unter Kapazität und lassen sich mit Expansionsplänen Zeit.

Jean-Yves Jault, Sprecher von Toyota Motor sagte, man habe kein Problem, die Nachfrage mit den jetzigen Kapazitäten zu decken. Der gesamte Markt bewege sich nach wie vor unterhalb des Höchststandes.

Es gibt jedoch einige Änderungen bei der Strategie. So konzentrieren sich Automobilhersteller auf Hybridfahrzeuge, zumal der Staat Steuererleichterungen für umweltfreundlichere Autos einräumt.

Toyota Motor Thailand will Mitte 2019 mit der Produktion von nicht ganz so umwelfreundlichen Elektroauto-Batterien für das Modell C-HR beginnen, sagte Jault. Das thailändische Board of Investment erteilte die Genehmigung für Elektroauto-Projekte von Mercedes, BMW, Nissan und Honda.

Für 2018 rechnet Marktführer Toyota (Marktanteil in Thailand etwa ein Dritte) mit einem Wachstum von 31 Prozent, der Rivale Mazda mit 27 Prozent.

Doch beim Verbrauchervertrauen sieht es alles andere als gut aus. Im November fiel das Vertrauen auf einen neuen Tiefpunkt. Sumete Patchuttorn von Mazda Mahachai sagte: „Die Leute, die kaufen wollen, haben nicht viel Kaufkraft.“

Potentielle Käufer denken zweimal darüber nach. „Ich muss erst sehen, ob ich mir das leisten kann“, sagte der 25 Jahre alte Angestellte Panaschai Kongmun, der einen Honda Civic für 900.000 Baht kaufen will. „Wirtschaftlich läuft es im Moment nicht so gut, womöglich kann ich mir den Wagen nicht leisten.“

Beitragsquelle : https://www.thaivisa.com/forum/topic/1073661-thailands-car-sales-in-high-gear-but-bumps-seen-ahead/

Ähnliche Beiträge