„Ecosia“ – Die Suchmaschine, die Bäume pflanzt

„Ecosia“ – Die Suchmaschine, die Bäume pflanzt

Ecosia ist eine ökologische Suchmaschine. Die Betreiberin „Ecosia GmbH“ mit Sitz in Berlin hatte im Juni 2018 inklusive Freiberuflern 39 Mitarbeiter und bezeichnet sich selbst als Social Business. Die Gesellschaft wurde 2009 gegründet.
Das Unternehmen spendet 80 Prozent seines Einnahmeüberschusses für gemeinnützige Naturschutzorganisationen. Zwischen 2010 und 2014 flossen diese Überschüsse an The Nature Conservancy, die sich die Wiederaufforstung im Mata Atlântica, dem atlantischen Regenwald von Brasilien, zum Ziel gesetzt hat. Seit Oktober 2014 spendet Ecosia 80 Prozent seines Einnahmeüberschusses für das „Greening the desert“-Projekt von WeForest, durch das in Burkina Faso Bäume gepflanzt werden. Im Februar 2019 verkündete Ecosia, 50 Millionen Bäume gepflanzt zu haben, während es im August schon 65 Millionen Bäume waren.
Sowohl die Suchergebnisse als auch die Suchanzeigen bei Ecosia werden von Bing geliefert.
Um Verkauf und Gewinnentnahme zu verhindern, wurden 99 Prozent des GmbH Kapitals von Ecosia und ein Prozent der Stimmrechte im Oktober 2018 an die in der Schweiz beheimatete sogenannte Zweck-Stiftung des Unternehmers Armin Steuernagel übertragen. Die Stiftung hat ein Vetorecht gegen alle Unternehmensentscheidungen, die den Hauptzweck der Firma infrage stellen würden.

Finanzbericht und Baumpflanzbelege

Wir legen größten Wert auf Transparenz. Darum veröffentlichen wir monatliche Berichte, denen zu entnehmen ist, wie viel Geld wir mit Ihren Suchen eingenommen haben und welcher Prozentsatz der Erträge in Baumprojekte geflossen ist.
Ecosia zahlt keine Dividende an seine Eigentümer. Darüber wacht die Purpose-Stiftung. Mindestens 80 Prozent der Erträge werden zugunsten von Baumpflanzprojekten ausgegeben, der Rest im Sinne des Unternehmens investiert. Ecosia veröffentlicht die Monatsberichte innerhalb von 6 Wochen nach Monatsende.

Wie wirken sich Suchanfragen mit Ecosia auf die CO2-Werte aus?

Kann eine Suchmaschine ihren CO2-Fußabdruck ausgleichen – und sogar noch mehr bewirken? Bei Ecosia geht es uns nicht nur darum, nachhaltige Energiequellen zu nutzen. Wir wollen den Klimawandel bekämpfen, indem wir CO2 aus der Atmosphäre binden.
Ein aktueller Bericht von Greenpeace zeigt: Wäre das Internet ein Land, so stünde es in puncto Stromverbrauch auf Platz drei. Die Server, die das Internet am Laufen halten, verbrauchen viel Energie. Ecosia ist der Meinung, dass Strom aus erneuerbaren Energiequellen kommen sollte. Und dass die Unternehmen selbst dafür verantwortlich sind, unserer Erde keinen Schaden zuzufügen.
Darum hat Ecosia 2017 eine Entscheidung getroffen: Es wurde beschlossen, eine eigene Solaranlage zu bauen, damit die Energie für die Server zu 100 Prozent aus nachhaltigen Quellen kommt. Die Anlage mit 531 kWp ist jetzt in Betrieb und liefert saubere Energie ans Stromnetz. Damit ersetzt sie Strom aus fossilen Brennstoffen.
Und das ist noch nicht alles: Bei Ecosia werden die Einnahmen genutzt, um Bäume zu pflanzen. Das bedeutet: Jede Suchanfrage reduziert das CO2 in der Atmosphäre. Wäre Ecosia so groß wie Google, könnte Ecosia genügend Bäume pflanzen, um 15 Prozent der weltweiten CO2-Emissionen zu binden!
Google ist zwar seit 2017 CO2-neutral. Doch nur mit Ecosia helfen Sie aktiv mit, unsere Erde zu schützen.

Ecosia schützt Ihre Privatsphäre

Ihre Suchanfragen werden von Ecosia nicht permanent gespeichert: Ecosia erstellt kein persönliches Nutzerprofil von Ihnen, das auf Ihrem Suchverlauf basiert. Tatsächlich werden sämtliche Suchanfragen von Ecosia innerhalb einer Woche anonymisiert.
Ecosia teilt Ihre Nutzerdaten nicht mit Werbetreibenden: Viele Webdienste sammeln Nutzerdaten, um sie ohne deren ausdrückliche Erlaubnis weiterzuverkaufen. Ecosia verkauft Ihre Daten und Ihre Suchanfragen nicht an Werbetreibende weiter.
Ecosia verschlüsselt Ihre Suchanfragen: Ecosia schützt Ihre Suchanfragen vor potenziellen Lauschern durch sichere Verschlüsselungstechnologie. So stellt Ecosia sicher, dass niemand außer Ihnen und Ecosia Zugriff auf Ihre Suchanfragen hat.
Ecosia verwendet keine externen Tracking-Tools: Die meisten Webseiten verwenden externe Tracking-Tools wie Google Analytics, um ihren Service zu verbessern. Ecosia verwendet keine Analyse-Tools von Drittanbietern. So verhindert Ecosia, dass andere auf Ihre Suchdaten zugreifen können.
Ecosia lässt Sie sämtliches Tracking deaktivieren: Ecosia benötigt lediglich eine geringe Datenmenge von den Nutzern, um seine Dienste zu verbessern. Falls Sie diese Daten nicht mit Ecosia teilen möchten, können Sie im Browser die Option „Do Not Track“ aktivieren.

Ähnliche Beiträge