Header Banner
Header Banner
Header Banner
Header Banner

DKB-Kontoeröffnung von Thailand aus

DKB-Kontoeröffnung von Thailand aus

Laut Homepage der Deutschen Kreditbank (DKB) ist es nicht möglich, von Thailand aus ein Konto bei diesem Finanzinstitut zu eröffnen. Es geht aber doch, wie sich herausstellte.

Interessant ist ein Konto bei der DKB auch deshalb, weil mit der Visa-Karte der DKB an allen Automaten in der ganzen Welt kostenfreie Abhebungen vorgenommen werden können. Allerdings nur dann, falls die jeweilige Bank vor Ort keine Gebühren berechnet, was in Thailand der Fall ist. So aber zahlt man nur die Gebühren der thailändischen Banken, nicht aber auch die der heimischen Bank, sprich der DKB.

Eine Kontoeröffnung bei der Deutschen Kreditbank (DKB) von Thailand aus scheiterte bislang an der nicht möglichen Identitätsprüfung. Wegen des Geldwäschegesetzes konnte die deutsche Botschaft diese nicht vornehmen.

Wenn man versuchte, bei der DKB online ein Konto zu eröffnen und als Wohnsitz Thailand eingab, erfolgte der Hinweis, dass es in Thailand kein Postidentverfahren gibt. Dies ist aber die Voraussetzung für die Kontoeröffnung. Demnach war ein Deutschlandbesuch unumgänglich, wenn man bei der DKB ein Konto eröffnen wollte.

Auf der Website der DKB befand sich zudem ein Hinweis, dass eine Kontoeröffnung – den modernen Zeiten angepasst – per Videochat ebenfalls nicht möglich ist, wenn der Antragsteller in Thailand lebt.

DKB-Kontoeröffnung von Thailand aus
DKB-Kontoeröffnung von Thailand aus

Es ist aber dennoch möglich, bei der DKB ein Konto zu eröffnen. Zunächst einmal sollte man sich via E-Mail unter der Adresse DKB Email an das Institut wenden und mit dem Hinweis, dass man in Thailand lebt, um Kontoeröffnung bitten. Die Bank schickt dann einen Link zu einem Formular, das man ausfüllt. Nach dem Ausfüllen wird ein Videolink zu WebID hergestellt, einem, Partnerunternehmen der Bank. Hier wird die Identitätsprüfung vorgenommen. Ein Mitarbeiter spricht mit dem Neukunden, überprüft Daten und macht ein Foto. Abschließend wird eine TAN per SMS an den Kunden gesandt. Diese TAN muss in das Formular eingegeben werden, und damit ist die Identitätsprüfung abgeschlossen. In je einem Brief werden dann Unterlagen, Karten und PIN-Nummern an den Antragsteller geschickt. Wegen der Postlaufzeiten sollte man sich ein wenig in Geduld üben.

Technische Voraussetzungen für den Kunden sind ein PC oder Laptop mit Webkamera bzw. ein Tablet oder Smartphone sowie einen Anschluss ans Internet, damit die Videoverbindung hergestellt werden kann.

Auch wenn es anders lautende Informationen geben sollte, eine Kontoeröffnung bei der DKB ist problemlos möglich.

Das bestätigte die DKB gegenüber dem HALLO auch schriftlich. In dem Schreiben heißt es: „Richtig ist, dass Sie unser beliebtes DKB-Cash vollkommen digital ohne Unterschrift und Umweg über die Post eröffnen können. Die notwendige Identifikation wird per Video-Ident durchgeführt. Der Kunde benötigt hierfür nur Rechner, Tablet oder Smartphone mit Webcam, einen Internetzugang und den Personalausweis bzw. Reisepass.

Der Kontoantrag kann dann in wenigen Minuten online ausgefüllt und Ihre Daten per Video-Chat bestätigen – täglich von sieben bis 22 Uhr.

Voraussetzung für die Kunden ist ein ständiger Wohnsitz in Deutschland.

Ähnliche Beiträge