Die Terrakotta-Armee kann man in Bangkok bestaunen

Die Terrakotta-Armee kann man in Bangkok bestaunen

Abgesandte der ersten Geisterarmee des chinesischen Kaisers werden noch bis Dezember in Bangkok sein.
Das Bangkoker Nationalmuseum zeigt seit dem 15. September die Sonderausstellung „Qin Shi Huang: Der erste Kaiser Chinas und die Terrakotta-Krieger“. Zu sehen sind vier lebensgroßen Kriegerfiguren und ein bronzenes Wagen-Set. Außerdem werden noch weitere Artefakte aus dem weltberühmten Grab in Xi’an gezeigt.
Anan Chuchotti, Generaldirektor der Abteilung für Bildende Künste des Kulturministeriums, sagte, die Ausstellung sei der Höhepunkt von drei Jahre  andauernden Verhandlungen mit seinen chinesischen Kollegen.
Die Sammlung von 133 Relikten umfasst die Zeit vor der Vereinigung Chinas im Jahr 221 v. Chr., der Qin-Dynastie und der Han-Dynastie.

Die Terrakotta-Armee kann man in Bangkok bestaunen
Die Terrakotta-Armee kann man in Bangkok bestaunen

Archäologen glauben, dass die Terrakotta-Armee Teil eines Mausoleums für Chinas ersten Kaiser, Qin Shi Huang, war, um ihn im Jenseits zu führen und zu beschützen. Man geht davon aus, dass die Arbeiten am Mausoleum, das Tausende von lebensgroßen Skulpturen enthielt, erst gegen 300 v. Chr. begonnen haben. Die Skulpturen wurden begraben und erst 1974 zufällig entdeckt.
Es ist jedoch nicht das erste Mal, dass die berühmten Terrakotta-Krieger thailändischen Boden betreten. Mehrere in Xi’an ausgegrabene Kriegerfiguren sind derzeit in einem thai-chinesischen Tempel in der Provinz Chonburi untergebracht. Die chinesische Regierung spendete sie dem Viharnra-Sien-Tempel, der sich in der Nähe von Pattaya befindet, um die bilateralen Beziehungen zu fördern.
„Qin Shi Huang: Der erste Kaiser Chinas und die Terrakotta-Krieger“ ist im Bangkoker Nationalmuseum auf der Na Phra That Road zu sehen. Die Ausstellung ist noch bis 15. Dezember mittwochs bis freitags (außer an Feiertagen) von 9 bis 16 Uhr geöffnet.
Den Veranstaltungsort erreichen Sie mit dem Chao Phraya Express nach einem 15-minütigen Spaziergang von den Haltestellen Tha Chang oder Phra Arthit. Eintrittskarten sind an der Kasse für 30 Baht für thailändische Staatsangehörige erhältlich.
Da ein Ausländer mehr als das Sechsfache eines Thais wert ist, müssen Ausländer 200 Baht bezahlen. Die erläuternde Texte sind auf Thai und Englisch.

Ähnliche Beiträge