Angefallen und gebissen

Angefallen und gebissen

Gerade Ihren Artikel über „Wild Dogs“ in Phuket gelesen. Nicht nur dort, sondern auch in Phala Beach gibt es diese Seuche der Wild Dogs auf der Straße. Auf ca. 100 Metern sehen Sie ca. vier bis fünf Wild Dogs. Niemand kümmert sich um diese Tiere. Sie werden als kleine niedliche Hunde gekauft und dann später einfach ausgesetzt.

Vor ca. sechs bis acht Monaten wurde ich, Gerd Meyer, Resident in Phala Beach, von vier Wild Dogs (darunter zwei Bullterrier) angegriffen. Ich hatte Glück.

In dem Moment, als diese Dogs ca. einen Meter von mir entfernt waren, hielt ein englischer Nachbar mit seinem Auto und rettete mich. Man kann hier nicht ohne Stock auf der Straße spazieren gehen.

So ist meine Thai-Ehefrau vor ca. acht Wochen von einem Wild Dog auf ihrem Motorbike angefallen worden, und sie ist schwer gestürzt. Mit der Verletzung seitdem in ärztlicher Behandlung im Ban Chang Hospital.
Einige Wochen vorher ist ihre Tante, eine 67 Jahre alte Thai-Frau, von Wild Dogs auf ihrem Motorbike angefallen worden, und diese Frau ist auch schwer gestürzt, und sie musste sich behandeln lassen.

Vor ca. einem Jahr ist ein Schwede von Wild Dogs angefallen und gebissen worden, musste im Hospital behandelt und gegen Tollwut geimpft werden.

Nur eine kleine Auswahl der Seuche Wild Dogs, um die niemand sich kümmert.

Es müsste eine Aktion geben, diese Hunde sterilisieren zu lassen bzw. zu töten.

Vielleicht rüttelt Ihr Artikel die Behörden einmal wach. Wäre zu wünschen. Es gibt sicher noch eine Menge mehr Leute, die von Wild Dogs angegriffen wurden.

Danke.
Gerd Meyer, Rayong

Ähnliche Beiträge