Wichtige Mitteilung in eigener Sache: Liebe Leserinnen und Leser, es ist uns möglich, auch die HALLO-Ausgabe Mai 2020 auszuliefern. Weitere Einzelheiten können sie von Joy erfahren, Telefon 08 62 40 98 22. Wir wollen an dieser Stelle nochmals ausdrücklich betonen, dass das HALLO-Magazin weiterhin erscheint, sowohl als Druckausgabe als auch auf der Website. Auf letzterer finden Sie in der Kategorie „HALLO Aktuell“ aktuelle Informationen und Hintergrundberichte. Die vielen täglichen Seitenaufrufe aus Thailand und Mitteleuropa beweisen uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Die Leute haben in diesen für alle schwierigen Zeiten ein ganz besonders großes Informationsbedürfnis. Um weiterhin eine kontinuierliche Berichterstattung zu gewährleisten, freuen wir uns über jeden Werbekunden. Die Kosten einer Online-Anzeige sind gering. Ein „Gesamtpaket“, das neben der Internet-Werbung auch eine Anzeige in der Druckausgabe umfasst, ist ebenfalls kostengünstig. Weitere Informationen unter E-Mail kontakt@hallomagazin.com oder Telefon 092 276 3541.

Bleiben Sie gesund! Ihr HALLO-Team

Header Banner
Header Banner
Header Banner
Kolumne
  • Die Krise und das Begegnungszentrum

      Die Krise und das Begegnungszentrum Ich erinnere mich, dass mich im Januar meine Freundin Wen anri ...

      Die Krise und das Begegnungszentrum Ich erinnere mich, dass mich im Januar meine Freundin Wen anrief. Damals gab es erste Nachrichten im Deutschlandfunk und anderswo, in der Stadt Wuhan in Chin ...

    Weiterlesen
  • Der unheimliche Wahrsager

    Meine Freundin Cindy aus Homeland NRW schrieb mir Anfang März folgende Zeilen. „In Deutschland ist Corona ...

    Meine Freundin Cindy aus Homeland NRW schrieb mir Anfang März folgende Zeilen. „In Deutschland ist Corona-Panik, und alle sind mit Allem überfordert. Da kannst du nur mit dem Kopf schütteln. Das Bild ...

    Weiterlesen
  • Der Lügner

    Irgendwann glaubt er an ihre Wahrheit. Kann es nicht wirklich sein, dass er ein Schwächling, ein Versager ...

    Irgendwann glaubt er an ihre Wahrheit. Kann es nicht wirklich sein, dass er ein Schwächling, ein Versager, ein hoffnungslos unsympathischer Stinker ist? Einer, der nie eine Frau kriegt, und wenn, dann ...

    Weiterlesen
  • Einsamer Strand für niemanden

    Einsamer Strand für niemanden Vor 20 Jahren kam „The Beach“ in die Kinos. Wie der Name vermuten lässt, sp ...

    Einsamer Strand für niemanden Vor 20 Jahren kam „The Beach“ in die Kinos. Wie der Name vermuten lässt, spielt in diesem Film ein Strand die Hauptrolle. Es geht um ein paar Rucksacktouristen, die den S ...

    Weiterlesen
  • Der Hochstapler

    Wissen Sie, es ist mir eigentlich ganz recht, dass Sie mich erwischt haben. Ich war dies Leben leid. Krim ...

    Wissen Sie, es ist mir eigentlich ganz recht, dass Sie mich erwischt haben. Ich war dies Leben leid. Kriminaloberrätin Stramm lässt sich von diesem Versuch des Herrn Töning, die Dinge im Griff zu beha ...

    Weiterlesen
  • Das große Palaver

    In der afrikanischen Kultur entspricht das Wort … der Bedeutung von „Versammlung“. In großen Teilen Afrik ...

    In der afrikanischen Kultur entspricht das Wort … der Bedeutung von „Versammlung“. In großen Teilen Afrikas gehört das Palaver zu den guten Umgangsformen; umso länger, je wichtiger die Angelegenheit … ...

    Weiterlesen
  • Eine Offenbarung

    Wie wird das noch weitergehen mit dem Coronavirus? Das wird wohl niemand voraussagen können. Jedenfalls f ...

    Wie wird das noch weitergehen mit dem Coronavirus? Das wird wohl niemand voraussagen können. Jedenfalls fiel mir an dieser Stelle ein altes Sprichwort ein: Der Optimist kauft Konserven, der Pessimist ...

    Weiterlesen
  • Olympische Spiele

    Haben Sie schon einmal versucht, eine Boule-Kugel mit einer anderen Kugel auf vier Meter Entfernung zu tr ...

    Haben Sie schon einmal versucht, eine Boule-Kugel mit einer anderen Kugel auf vier Meter Entfernung zu treffen? Oder haben Sie eine BillardKugel über Bande versenkt? Oder haben Sie schon einmal mit ei ...

    Weiterlesen
  • Das TONIKUM

    Ludwig lag im französischen Doppelbett und fürchtete nichts als die Hand seiner Frau. Es war zwei Uhr frü ...

    Ludwig lag im französischen Doppelbett und fürchtete nichts als die Hand seiner Frau. Es war zwei Uhr früh. Vor einer Stunde hatte Beate vor dem Fernseher gegähnt und gesagt: Interessiert mich wirklic ...

    Weiterlesen
  • Die Schreibrunde

    „Schreiben? Ich lese ja nicht einmal. Ich trinke!“ Solche und ähnliche Äußerungen hört man, wenn man erzä ...

    „Schreiben? Ich lese ja nicht einmal. Ich trinke!“ Solche und ähnliche Äußerungen hört man, wenn man erzählt, dass es im Begegnungszentrum auch eine wöchentliche Schreibrunde gibt. Die Vorbehalte sind ...

    Weiterlesen