Header Banner

Was Touristen in Thailand am liebsten tun

Was Touristen in Thailand am liebsten tun

Thailändisches Essen, Thai-Massagen und Spa-Behandlungen, Strandbesuche und die Erkundung historischer Stätten sind nach Angaben der thailändischen Tourismusbehörde (TAT) die beliebtesten Aktivitäten ausländischer Touristen.

Eine von der TAT durchgeführte Umfrage zeigt, dass über 90 Prozent der Touristen thailändische Gerichte essen wollen, gefolgt von 48 Prozent, die traditionelle thailändische Massagen und Spas erleben möchten. 48 Prozent bevorzugen Strandbesuche und Aktivitäten am Meer und 46 Prozent den Besuch historischer Stätten.

Die fünf von den Touristen am meisten nachgefragten medizinischen Leistungen sind ärztliche Untersuchungen, Knochen- und Gelenkbehandlungen, Behandlungen im Zusammenhang mit Herz- und Gefäßkrankheiten, Stoffwechsel- sowie Zahnbehandlungen.

Nach Angaben des Health Service Support Department haben 30 thailändische Krankenhäuser im Jahr 2021 mit der Behandlung ausländischer Corona-Patienten insgesamt rund 11,9 Milliarden Baht eingenommen, was einem Anstieg von 47 Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Die meisten Patienten kamen aus Kuwait, Kambodscha, Burma, Japan und China.

Unterdessen erklärte Gesundheitsminister Anutin Charnvirakul, dass das Gesundheitsministerium nach Corona den Medizintourismus als ein wichtiges Mittel zum Erzielen von Einnahmen für das Land und zur Umwandlung Thailands in ein regionales medizinisches Zentrum betrachtet.

Auch wenn sich Thailand über die Rückkehr der vielen Touristen freut, so gibt es noch eine Hürde, die zu nehmen ist: Es gibt nach wie vor zu wenig Personal in der Tourismusbranche.

Auch die Bangkoker Khao San Road, bekannt als Hochburg für Rucksacktouristen, erlebt nach dem Ende der Corona-Maßnahmen ein Comeback.

Jetzt haben Hotels, Bars und andere Geschäfte in der Straße fast wieder das Niveau von vor Corona erreicht. Die Betreiber berichten, dass ihre Geschäfte wieder 90 bis 95 Prozent des Niveaus von 2019 erreicht haben, sagte der Präsident des Geschäftsverbandes Khao San, Sanga Rueangwattnakun.

Der Tourismus in der Khao San Road habe sich während der Fußballweltmeisterschaft 2022 erholt, als Touristen kamen, um die Spiele in Bars und Clubs zu sehen.

Aber Sanga sagte auch, dass die Unternehmen immer noch zu wenig Personal haben, nachdem die meisten Arbeitnehmer während Corona entlassen wurden oder ihren Arbeitsplatz aufgegeben haben.

Die Besorgnis wachse, dass die Tourismusindustrie nicht in der Lage sein werde, mit dem Tempo der Rückkehr der Touristen Schritt zu halten, sagte Sangs. Die Zahl der Touristen werde im ersten Quartal 2023 voraussichtlich weiter steigen.

Die Khao San Road ist nicht der einzige Ort in Thailand, der mit Personalengpässen zu kämpfen hat. In Phuket gab es im Dezember 2022 mehr als 17.000 freie Stellen in der Tourismusbranche.

Der große Arbeitskräftemangel entstand, weil Ende letzten Jahres wieder russische Touristen auf die Ferieninsel und auch nach Pattaya strömten.

Hoteliers haben die Regierung aufgefordert, im Ausland Arbeitsplätze im Gastgewerbe auf Phuket anzubieten, damit Gastarbeiter nach Phuket kommen.

Thais würden nur ungern Jobs in den Bereichen Instandhaltung, Küche und Gastronomie annehmen, so die Hoteliers.

In einigen Drei- und Vier-Sterne-Hotels wurden die Tagesgehälter auf 400 bis 500 Baht, in anderen Fällen auf 700 oder sogar 1000 Baht pro Tag erhöht, um Mitarbeiter für dringend benötigte Stellen zu gewinnen.

Viele Hotels entließen ihr Personal, weil es nicht genügend Gäste gab. Jetzt fehlen diese Leute. Die Hotels sind unvorbereitet.

Post source : https://www.thaipbsworld.com/top-things-tourists-like-to-do-in-thailand/

Beiträge