Header Banner
Header Banner
Header Banner

Cannabis-Farmer machen Bekanntschaft mit Marktwirtschaft

Cannabis-Farmer machen Bekanntschaft mit Marktwirtschaft

Die Farmer in der Provinz Nakhon Phanom baten die Regierung um Hilfe bei der Regulierung der Cannabispreise, weil die Branche aufgrund eines Überangebots einen Wertverlust zu verzeichnen hat.

Jirawat Rungsri (56), Präsident des Gemeinschaftsunternehmens für Heilkräuter in Na Kham im Bezirk Sri Songkhram, sagte, dass die Preise drastisch gefallen seien, nachdem die Regierung den Anbau der Pflanze erlaubt habe.

Bevor Cannabis Anfang des Jahres von der Liste der Betäubungsmittel gestrichen wurde, konnten nur Farmer mit Genehmigung von Krankenhäusern, medizinischen Zentren und Universitäten Cannabis anbauen.

Jirawat sagte, er habe die Gruppe zum Anbau von Cannabis für medizinische Zwecke im Jahr 2020 gegründet. Die 30 Mitglieder bauten etwa 30.000 Cannabispflanzen an.

Während der ersten Ernte konnten die Mitglieder 50.000 bis 100.000 Baht pro Monat mit dem Verkauf der Pflanze verdienen. Seitdem sind die Preise für Cannabis jedoch stark gefallen.

„Da heute jeder Cannabis anbauen kann und keine Genehmigung für den Anbau der Pflanze benötigt, haben wir mehr Konkurrenten, die die Preise für Cannabis nach unten treiben“, sagte Jirawat.

Der Preis für frische Cannabisblätter sei von früher 15.000 Baht pro Kilogramm auf 3000 Baht gesunken. Frische Stängel hätten früher 10.000 Baht pro Kilo gekostet, heute seien sie nur noch 1000 Baht wert.

Er sagte, dass die Cannabisfarmer in Nakhon Phanom die Regierung um Hilfe gebeten haben, indem diese feste Preise vorschreibt, an die sich Farmer und Kunden halten müssen.

Post source : https://www.bangkokpost.com/thailand/general/2400083/cannabis-farmers-ask-for-help-as-prices-drop

Beiträge