Header Banner
Header Banner
Header Banner

Sicherung durchgebrannt

Sicherung durchgebrannt

Der Fall war Tagesgespräch: Ein Friseur erstach ein Pärchen, weil es sich über einen schlechten Haarschnitt beschwert hatte.

Eines wird hier deutlich: Wenn Thais ihr Gesicht verlieren, werden sie unberechenbar. Es ist nicht auszuschließen, dass dann eine Sicherung durchbrennt und Menschen sterben. Leider laufen diese Tragödien nach einem immer gleichen Muster ab.

Ein Kommentator meinte: „Dieser Fall ist ein gutes Beispiel dafür, wie auf thailändische Art auf Gesichtsverlust überreagiert wird. Fünf Minuten Ego-Wut und 30 Jahre im Knast.

Was ist nur los mit diesen Leuten? Sie scheinen voller Hass und Wut zu sein. Oder geht es hier um die Gesellschaft im Allgemeinen? Sollte die Frage besser lauten: Was ist nur los mit dieser Gesellschaft?

Thais scheinen im Allgemeinen ein Problem damit zu haben, sich in Situationen nicht beherrschen zu können, in denen sie besser ruhig bleiben sollten.

Das Land des Lächelns? Meine Güte … Es ist ein gefährliches Land voller Menschen, die nie das Maß an Selbstbeherrschung erreichen, das erforderlich ist, um in einer Gemeinschaft zu leben …“

Einzelheiten zu dem Fall: In Pathum Thani stellte sich ein 50 Jahre alter Friseursalonbesitzer der Polizei, nachdem er in seinem Salon in einem Kaufhaus der Kette Lotus ein Ehepaar ermordet hatte.

Nach Angaben von Zeugen vor Ort kam das Paar in den Salon, um sich die Haare schneiden zu lassen, aber der Friseur konnte ihnen nicht die gewünschte Frisur machen. Daraufhin vereinbarten beide Parteien, später noch einmal zum Friseur zu gehen, um die Frisur zu korrigieren. Doch nach dem zweiten Besuch war das Ehepaar immer noch unzufrieden. Offenbar auch, weil der Friseur zu viel Haare abgeschnitten hatte.

Um mit dem Friseur erneut zu verhandeln (die Ehefrau hatte 250 Baht bezahlt), kam das Ehepaar ein drittes Mal in den Salon – dieses Mal zusammen mit der siebenjährigen Tochter.

Berichten zufolge kam es zum Streit, da die Kunden angeblich behaupteten, sie würden das Geschäft verklagen. Der Besitzer ergriff Berichten zufolge ein Messer und stach auf die Frau ein, bevor er auf ihren Ehemann losging. All das vor den Augen des sieben Jahre alten Kindes.

Der Angreifer ergriff die Flucht, stellte sich jedoch am selben Tag der Polizei. Er bestritt, die Haare der späteren Opfer schlecht geschnitten zu haben.

Zwei Tage nach der Tat hinterlegte er eine Kaution von 500.000 Baht und wurde auf freien Fuß gesetzt. Er muss lediglich eine elektronische Fußfessel tragen.

Post source : https://thepattayanews.com/2022/08/23/salon-owner-who-stabbed-two-customers-to-death-over-a-bad-haircut-complaint-granted-bail-by-pathum-thani-court-on-monday/

Beiträge