Header Banner
Header Banner
Header Banner

Mindestlohn wird angehoben

Mindestlohn wird angehoben

Die Regierung hat beschlossen, ab dem 1. Oktober die Mindestlöhne um fünf Prozent anzuheben. Je nach Provinz sind das zwischen 328 und 354 Baht.

Der Mindestlohn-Mittelwert beträgt 337 Baht, rund gerechnet zehn Euro. Pro Tag wohlgemerkt, nicht pro Stunde.

Das Kasikorn Research Center sagte, dass die Entscheidung der Regierung direkte Auswirkungen auf die arbeitsintensiven Industrien haben würde. Die Rentabilität dieser Betriebe könnte problematisch sein.

Da die Sätze von Provinz zu Provinz variieren, sind Branchen mit vielen Produktionsstandorten unterschiedlich betroffen. Es wird erwartet, dass die Metropolregion Bangkok im Vergleich zu anderen Regionen am stärksten betroffen sein wird, sagte das Kasikorn Research Center.

Neben dem Standort sind auch die Unterschiede in der Kostenstruktur und die Flexibilität der Unternehmen Faktoren, die sich auf die Auswirkungen der Erhöhung auswirken werden.

In arbeitsintensiven Branchen wie der Lebensmittelherstellung, dem Baugewerbe, dem Gaststätten- und dem Hotelgewerbe sowie dem Handel und der Landwirtschaft könnte der Gewinn um 5 bis 15 Prozent sinken, da hier das Verhältnis zwischen Arbeitskosten und Gesamtkosten höher ist.

Das Los der Arbeitnehmer spielt bei den Rechnungen des Kasikorn Research Centers keine Rolle. Kein Wort darüber, dass die Lohnerhöhung geringer ausfällt als die Inflationsrate und der Reallohn daher sinkt.

Post source : https://aseannow.com/topic/1270299-labour-intensive-firms-could-see-their-profitability-delayed-after-minimum-wage-hike-says-kasikorn/

Beiträge