Header Banner
Header Banner
Header Banner

China: Kein Strom für E-Autos

China: Kein Strom für E-Autos

Autohersteller wie Tesla und Nio haben einige Ladestationen gesperrt. Die Apps der Nutzer zeigen, dass die Ladestationen in Chengdu in der Provinz Sichuan und in der nahe gelegenen Stadt Chongqing außer Betrieb sind.

In Sichuan herrscht die schlimmste Dürre seit den 1960er Jahren, die die Wasserkrafterzeugung reduziert hat, während gleichzeitig eine starke Hitzewelle die Stromnachfrage in die Höhe schnellen ließ.

Nio hat auf der Ladekartenseite seiner App Hinweise darauf veröffentlicht, dass einige der Batteriewechselstationen in Chengdu wegen der starken Überlastung des Stromnetzes aufgrund der anhaltend hohen Temperaturen offline sind.

Tesla hat die Dienste an mehr als einem Dutzend Ladestationen in den beiden Städten abgeschaltet oder eingeschränkt, so dass nur noch zwei in Betrieb sind – und das auch nur nachts, wie lokale Medien berichteten.

Die Stromausfälle in Sichuan haben Hersteller wie Fahrzeughersteller Toyota und Batteriehersteller Contemporary Amperex Technology gezwungen, ihre Fabriken zu schließen.

Teld New Energy, das landesweit rund 300.000 Ladesäulen betreibt, bittet die Autofahrer, vor der Fahrt zu prüfen, ob die Ladesäulen betriebsbereit sind, da die örtlichen Strombehörden die Abschaltung einiger Anlagen gefordert haben. Das Unternehmen bietet außerdem Vorzugstarife für Nutzer an, die spätabends oder frühmorgens laden, um die Spitzenzeiten des Strombedarfs zu vermeiden.

Post source : https://finance.yahoo.com/news/tesla-nio-suspend-ev-charging-025745633.html

Beiträge