Header Banner
Header Banner
Header Banner

Wo Kunst und Kultur aufeinander treffen

Wo Kunst und Kultur aufeinander treffen

Ein Besuch in Bangkoks historischem Stadtteil Charoen Krung ist eine gute Möglichkeit, einmal etwas anderes zu erleben, denn hier gibt es eine Fülle von Street Food, angesagten Cafés und angesagten Kunstgalerien.

Der Aufenthalt in dem ruhigen Viertel Charoen Krung ist wie eine Reise in eine andere Welt.

Früher war das Viertel ein wichtiger Bangkoker Handelsknotenpunkt. Es ist bekannt für die Verschmelzung der chinesischen und der thailändischen Kultur sowie für die Präsenz christlicher und muslimischer Gemeinschaften, was zu einem Nebeneinander von buddhistischen Tempeln, Moscheen, Schreinen und Kirchen geführt hat und der Gegend ein ausgeprägtes multikulturelles Flair verleiht.

Das als Kreativviertel ausgewiesene Gebiet mit seinen beliebten Straßenimbissen, modernen Kaffeehäusern, Kunstgalerien, unterschiedlich genutzten Räumen, Modeboutiquen und neuen zeitgenössischen Lokalen spiegelt die harmonische Koexistenz von Alt und Neu wider und zieht junge Cafébesucher, Kunstliebhaber und Geschichtsinteressierte an.

Nur einen Katzensprung vom Sathon Pier und der Hochbahnstation Saphan Taksin entfernt, werden die Besucher von den vielen Geschäften mit traditionellen Köstlichkeiten begeistert sein. Das Prachak-Restaurant zum Beispiel ist berühmt für seine gebratene Ente und die Tip-Küche ist bekannt für ihre gebratenen Muscheln und Austern.

Nicht weit davon entfernt bietet das berühmte, 70 Jahre alte Geschäft Boonsap (Khun Luang) eine Vielzahl traditioneller thailändischer Desserts wie Klebreis mit Mango, kanom dok mai (aromatischer, blumiger Reiskuchen), kanom kluay (gedämpfter Bananenkuchen), khao niau na nuan (Klebreiskuchen mit Kokosnussmilch), tako sago (Sago-Pudding mit Kokosnussmilch), kanom chan (gedämpfter Schichtkuchen) und Klebreis mit getrocknetem Fisch oder mit Kokosnuss durchzogenen Garnelen.

Nach einem ein Kilometer langen Spaziergang von dieser Nische der Straßenküche aus entspannt man sich auf einem bequemen Sofa im Madi Bkk Cafe. Dieses Lifestyle-Café in der Charoen Krung 43 wurde erst vor wenigen Monaten eröffnet und ist die Idee von zwei Freunden, Satiya Siripojanakorn und Methikan Kwanmuang, die für das Magazin Esquire und Minor International gearbeitet haben, bevor sie ihre Komfortzone verließen, um ihren Träumen nachzugehen.

Die Einrichtung ist im skandinavischen Stil gehalten und basiert auf dem Konzept eines Freundeskreises. Holzmöbel und weiße Wände sorgen für ein warmes und einladendes Ambiente, als ob man bei Freunden zu Hause sitzt. Es gibt auch eine Ecke mit Lifestyle-Produkten wie Baumwolltaschen, Körperlotion, Seifen, Untertassen, Mützen und handgefertigten Keramikbechern aus Phayao, die zum Verkauf stehen.

Post source : https://www.bangkokpost.com/life/arts-and-entertainment/2193895/where-art-and-culture-coexist

Beiträge