Header Banner
Header Banner
Header Banner

Schwierige Lage

Schwierige Lage

Es ist fast ein perfekter Sturm – tägliche Proteste, 29 Gebiete/Provinzen unter teilweisem Lockdown, Zehntausende geschlossene Geschäfte, die wegen der Schließung nach Angaben der thailändischen Handelskammer schätzungsweise drei Millionen Menschen arbeitslos gemacht haben. Wenn man den informellen Sektor hinzuzählt, sind es noch viel, viel mehr. Hinzu kommt das Impfprogramm, das nicht so schnell vorankommt, wie die Menschen es gerne hätten sowie anhaltender Druck auf die Regierung von verschiedenen Seiten mit widersprüchlichen Zielen und vieles mehr.

Entgegen mancher Meinung kann man jedoch eine ziemlich erfolgreiche Maßnahme nicht ignorieren, und zwar das Sandbox-Programm in Phuket, das es geimpften ausländischen Besuchern erlaubt, ohne Quarantäne ins Land zu kommen und sich auf der Insel zu bewegen, allerdings mit einer Reihe von Regeln, Papierkram und Tests.

Das Sandbox-Programm wurde vor kurzem sogar in aller Stille erweitert, so dass geimpfte ausländische Touristen nach sieben Tagen und zwei negativen Corona-Tests auf andere Inseln reisen können. Dies zeigt, dass die Behörden Vertrauen in das Sandbox-Programm haben, vor allem aufgrund der Daten, die bisher vorliegen.

Viele der Kommentare in den sozialen Medien über Sandbox sind negativ, und man kann verstehen, weshalb Leute so denken Es handelt sich sicherlich nicht um Reisen, wie man es aus dem Jahr 2019 gewohnt ist, und die Menge an Papierkram und Schritten, die zu erledigen sind, sowie die Corona-Tests sind ziemlich einschüchternd, insbesondere für den Durchschnittsreisenden. Der tragische Mord an einer Schweizer Touristin, die an dem Programm teilnahm, hat zudem alle erschüttert.

Es gibt nach wie vor eine beträchtliche Anzahl von Corona-Fällen im Rahmen des Sandbox-Programms, wobei zu beachten ist, dass die überwiegende Mehrheit von Einheimischen oder Personen stammt, die vom Inland aus die Insel besucht haben, und nicht von Sandbox-Touristen selbst.

Diese Fälle haben dazu geführt, dass die Regeln auf der Insel verschärft wurden, einschließlich eines unpopulären Verbots von Alkohol in Restaurants (zumindest offiziell) und strenge Regeln für Inlandsreisen, die die Insel im Grunde für alle, die von Thailand aus nach Phuket reisen wollen, dies so gut wie unmöglich machen.

Es sollte unbedingt erwähnt werden, dass im Gegensatz zu manchen Meinungen Sandbox niemals dazu gedacht war, Zehntausende von Touristen auf ein „Prä-Corona-Niveau“ anzulocken. Tatsächlich sind die Regeln so streng, dass sie Legionen von Touristen davon abhalten sollten, zurückzukehren. Das ist zum Teil auch der Grund, warum Bars, Nachtclubs und Unterhaltungsangebote geschlossen bleiben, denn Thailand scheint diese Art von Besuchern derzeit nicht zu wollen. Da spielt es keine Rolle, dass die Einwohner in Phuket zu weit über 70 Prozent geimpft sind und alle Touristen, die einreisen, ebenfalls geimpft sind. Und ja, die meisten Besucher sind keine Touristen, sondern Auswanderer oder das, was wir „Überwinterer“ nennen, die für drei bis sechs Monate am Stück kommen. Viele Besucher sind auch Thais, die aus Übersee zurückkehren.

Sie alle tragen in irgendeiner Weise zur Wirtschaft bei und dienen dem Zweck, das Risiko zu testen, das entsteht, wenn man geimpfte Touristen ohne Quarantäne ins Land lässt. Es ist auch wichtig zu erwähnen, dass die meisten (natürlich nicht alle) Menschen, die tatsächlich an der Sandbox teilgenommen haben, ein ziemlich positives Feedback gegeben haben.

Zusammenfassend gesagt, ist der Sinn der Sandbox demnach, das Risiko zu messen, das entsteht, wenn geimpfte Touristen ohne Quarantäne ins Land gelassen werden. An dieser Stelle soll es nicht um geimpfte oder ungeimpfte Touristen oder die Delta-Variante, Übertragbarkeit, Viruslast oder ähnliches gehen.

Was geimpfte ausländische Touristen ohne strenge Quarantäne in Phuket betrifft, so scheint dieser spezielle Test bislang sehr gut verlaufen zu sein. Natürlich hat es Fälle gegeben. Aber alle wussten, dass es Fälle geben würde. Und diese wenigen Fälle haben die Situation nicht verschlimmert.

Daher ist es an der Zeit, dass Thailand geimpfte ausländische Besucher in viel größerem Umfang einreisen lassen sollte. Zumindest ist es auf der Grundlage der Daten an der Zeit, die Regeln anzupassen und diejenigen, die nach Thailand kommen wollen, auch kommen zu lassen.

Sicherlich werden viele Leute sagen, warum sollte jemand in ein Land mit einem Lockdown kommen wollen, in dem viele Orte gesperrt und viele Geschäfte geschlossen sind, oder es viele Fälle gibt, und das ist sicherlich ein berechtigtes Argument.

Es ist jedoch nicht von der Hand zu weisen, dass es viele Menschen gibt, die trotzdem gern kommen würden, vor allem auch die bereits erwähnten Überwinterer oder Ex-Pats. Und denken Sie daran, dass jeder einzelne dieser Leute zumindest ein wenig dringend benötigtes Geld ausgeben wird. Darüber hinaus haben andere Länder wie Mexiko, die Türkei, Dubai und die Malediven bereits bewiesen, dass die Menschen selbst dann reisen, wenn es viele Corona-Fälle gibt.

Daher sollte die thailändische Regierung ernsthaft darüber nachdenken, geimpfte ausländische Touristen mit deutlich weniger Vorschriften ins Land zu lassen. Es wird wohl bereits hinter verschlossenen Türen darüber diskutiert, und es kann gut sein, dass es im Laufe des Monats Oktober schon so weit sein könnte.

Post source : https://thepattayanews.com/2021/08/21/opinion-thailand-should-seriously-consider-just-letting-vaccinated-foreign-visitors-in-with-much-lesser-rules/

Beiträge