Header Banner
Header Banner

Wasserwerke ohne Kunden

Wasserwerke ohne Kunden

Die Corona-Pandemie wirkt sich direkt auf die Wasserwerke von Pattaya aus, da die Zahl der Wassernutzer um 40 Prozent sank – und damit auch die Einnahmen.

Die dritte Runde der Corona-Krise hat nach Angaben des Managers der Pattaya Waterwork Authority (PWA), Chaitat Eidsang, zu einem Rückgang der Zahl der Wassernutzer in Pattaya geführt. 40 Prozent der Kunden seien weggezogen, Nachmieter gebe es nicht.

Chaitat sagte: „Viele Touristen kamen nach Pattaya, und viele Thais und ausländische Migrantenarbeiter lebten in der Stadt, bevor die Pandemie Anfang 2020 ausbrach. Bis März 2020 wurden im Durchschnitt 250.000 Kubikmeter Wasser pro Tag verbraucht.

Seit Beginn der Pandemie Anfang letzten Jahres kamen keine ausländischen Touristen mehr. Viele Thais verließen gingen aus Pattaya weg, um in ihre Heimatstadt zurückzukehren, da es keine Arbeitsplätze mehr gibt und viele Unternehmen wegen der Corona-Beschränkungen geschlossen wurden.

Sogar Auswanderer verließen die Stadt und auch Thailand. Die Migranten, die nach Hause reisen konnten, kehrten zurück, obwohl viele aufgrund der anhaltenden Grenzbeschränkungen noch hier sind, einige sind bedauerlicherweise obdachlos geworden.

Leider haben wir über ein Jahr später das Problem, dass viele Unternehmen wieder für mehrere Monate geschlossen sind, wie zum Beispiel der massive Unterhaltungssektor, was zu einem enormen Rückgang der Wasserverbraucher und der Bevölkerung führte. Es gibt keine genaue Zahl, wie viele Einwohner Pattaya City verlassen hat, aber wir haben genaue Zahlen über die Wasserkunden und über den Rückgang der Wasserversorgung, was sehr aufschlussreich ist.“ sagte Chaitat.

„Die Zahl der Wassernutzer ist in Pattaya insgesamt um 40 Prozent zurückgegangen. Gleichzeitig sind die Einnahmen der Pattaya Waterworks Authority um 30 Prozent gesunken. Das hat zu einigen Problemen mit unserem Management- und Entwicklungsplan geführt.

Zurzeit haben wir die Wasserproduktion um 150.000 Kubikmeter reduziert.“

Chaitat konnte der Angelegenheit aber auch etwas Gutes abgewinnen: „Das ist ein guter Zeitpunkt, um das Problem mit zerborstenen Wasserleitungen zu lösen, da der Druck abnimmt. Das ist auch der Grund, warum es für die Bewohner, die noch hier sind, häufiger Zeiträume gibt, in denen kein Wasser verfügbar ist. Alte Rohre und Abwassersysteme in der Umgebung von Pattaya werden repariert.

Wir haben auch Zeit, um sicherzustellen, dass die Stauseen ordnungsgemäß funktionieren und unsere Ausrüstung in einem besseren Zustand ist, bevor Touristen und Einwohner nach Pattaya zurückkehren.

Wir sind auf eine Rückkehr von Besuchern und eine Zunahme der Anwohner vorbereitet, hoffentlich zum vierten Quartal des Jahres, abhängig vom Impfprogramm und touristischen Programmen wie Pattaya Move On.“

Gleichzeitig meldete sich der Verbandspräsident der Eastern Spa and Wellness Association, Chairat Ratananophas, zu Wort. Er erklärte, dass über 80 Prozent der Massagesalons in Pattaya dauerhaft geschlossen sind, die verbleibenden Geschäfte verlangen Klarheit über eine Wiedereröfnnung und finanzielle Unterstützung.

Aufgrund der Corona-Maßnahmen sind in Chonburi auf Anordnung des Gouverneurs Spas, Saunen, Wellnesszentren und ähnliche Einrichtungen in Chonburi vor rund drei Monaten zwangsweise geschlossen worden.

Massagesalons durften inzwischen wieder öffnen, allerdings unter der Bedingung, dass dort ausschließlich Fußmassagen vorgenommen werden.

Laut Verbandspräsident Chairat gab es in Pattaya vor Corona etwa 400 lizenzierte Massage- und Spa-Salons. Diese Zahl ist inzwischen auf knapp unter 100 aktiv lizenzierte Salons gesunken, ein Rückgang von etwa 80 Prozent. Obwohl es möglich ist, dass einige der geschlossenen Massagegeschäfte ihre Lizenzen erneuern oder zurückkaufen, wenn Touristen zurückkehren können, gelten sie vorerst aus Verbandssicht als dauerhaft geschlossen.

Chairat erklärte auch, dass die derzeit rund dreimonatige und andauernde Schließung von Massagegesalons in Chonburi im Zusammenhang mit den jüngsten Ausbrüchen von Corona besonders verheerend gewesen sei, da viele Besitzer der Salons aufgeben und in ihre Provinzen zurückkehren. Chairat sagte ferner, dass es vielen Massagesalonbetreibern in der zweiten Hälfte des letzten Jahres gelungen sei, einige Geschäfte, mit Hilfe einheimischer Touristen und Auswanderern über Wasser zu halten. Doch als sie ihre Salons erneut schließen mussten, gaben sie auf.

Chairat sagte, dass, obwohl die Branche glaubte, dass sich die Dinge nach der Rückkehr der Touristen stark verbessern würden, und sie an das Programm Pattaya Move On zur Rückführung ausländischer geimpfter Touristen glauben, dringend Hilfe benötige, um sicherzustellen, dass die Gesundheits- und Wellnessinfrastruktur für zurückkehrende Touristen vorhanden ist. Er warnte davor, dass die gesamte Tourismusbranche leiden würde, wenn es vor der Öffnung weder Klarheit über die Bedingungen noch staatliche Unterstützung gäbe.

Unterdessen hat der thailändische Hotelverband berichtet, dass die Hotelauslastung in Thailand im Mai und Juni nur sechs Prozent betrug.

In der Zentralregion waren es im Mai zehn und im Süden nur drei Prozent, sagte THA-Chefin Marisa Sukosolnunphakdee.

Sie appellierte für mehr staatliche Unterstützung für den angeschlagenen Sektor.

Im Moment läuft in nur 38 Prozent der Hotels im ganzen Land der Normalbetrieb. 41 Prozent arbeiten unter ihrer Kapazität und 20 Prozent sind vorübergehend geschlossen.

Es wird erwartet, dass sie erst im vierten Quartal wieder öffnen. Nach jetzigem Stand soll im Oktober das Land wieder für den Tourismus geöffnet werden. Das hatte Premierminister General Prayuth Chan-ocha angekündigt.

Ferner teilte Marisa mit, dass 63 Prozent der derzeit geöffneten Hotels nicht einmal zehn Prozent des Umsatzes im Vergleich zu den Einnahmen des Jahres 2019 erzielen.

Nur 18 Prozent machen zumindest 50 Prozent des Umsatzes im Vergleich zu damals.

Post source : https://thepattayanews.com/2021/06/12/covid-19-pandemic-directly-impacts-pattaya-waterworks-as-number-of-water-users-decrease-40-revenue-plummets/ https://forum.thaivisa.com/topic/1221173-third-wave-of-covid-19-devastates-thai-hotel-industry-mayjune-only-6-occupancy/ https://thepattayanews.com/2021/06/03/eastern-spa-and-wellness-association-say-over-80-of-pattaya-massage-shops-are-permanently-closed-remaining-shops-need-clarity-on-opening-or-financial-support/

Beiträge