Header Banner
Header Banner
Header Banner

Bangkok leer, Strände leer

Bangkok leer, Strände leer

Neulich war ich in Bangkok. Da sieht es auch nicht viel anders aus als in Touristenhochburgen. Ich bin die gesamte Lad Phrao Road entlang gefahren. Viele Geschäfte stehen leer, sind zu vermieten oder zu verkaufen. Wie lange wird es dauern, bis es wieder so ist wie früher?

Die Leute in den noch geöffneten Geschäften sehen auch nicht gut aus, das fällt auf, wenn man Besorgungen macht. Sie machen den Eindruck, sie hätten alle Hoffnung verloren, ihre Blicke sind leer. Vom Land des Lächelns ist hier nichts zu sehen. Kein Wunder, ich selbst habe wahrscheinlich so auf sie gewirkt wie sie auf mich.

Ich frage mich, ob es überhaupt eine Erholung geben kann? Sind wir vielleicht zu weit in eine Richtung gegangen und haben zu viele Leben ruiniert? Vielleicht sieht das alles in einem Isan-Dorf etwas anders aus, aber in Bangkok, hier in der Lad Phrao Road, ist es einfach nur verdammt grausam.

Selbst 7-Eleven leidet. Sie haben im HALLO ja immer wieder Fotos von geschlossenen Filialen der Supermarktkette gebracht. Ich habe gehört, dass CP 30 Prozent Umsatzeinbußen beklagt. Die Leute haben einfach kein Geld mehr, sich etwas zu leisten.

An der Küste sieht es auch nicht besser aus. Letztens war ich in Rayong und kürzlich in Bang Saray. Ich war jeweils der einzige am Strand, die Geschäfte an der Küstenstraße waren alle geschlossen. Wie Sie auf meinen Fotos sehen können: Ein Bild des Jammers!

Post source : Gustav Tietz, Pattaya

Beiträge