Header Banner
Header Banner

China zerstörte belastende Dokumente

China zerstörte belastende Dokumente

Eines der großen Rätsel ist, weshalb eine Virusinfektion, die vor gut einem Jahr in China ausbrach, die ganze Welt nach wie vor in Atem hält, in China selbst aber kein Thema mehr ist.

Eine Sammlung interner Dokumente der chinesischen Regierung zeigt, dass die Kommunistische Partei Chinas (CCP) von Anfang an entschlossen war, die Ursprünge des Virus in Wuhan zu vertuschen. Japanische Übersetzungen der Dokumente wurden in der Februar-Ausgabe des monatlichen Seiron-Magazins veröffentlicht.

Die Dokumente zeigen, wie die kommunistischen Behörden versuchten, Beweise dafür herunterzuspielen, wie weit verbreitet die Epidemie tatsächlich war, und andere Informationen, die ihrem offiziellen Narrativ zuwiderliefen. Sie sind ein weiterer Beweis für die „Kultur der Geheimhaltung“, die das von Präsident Xi Jinping geführte CCP-Regime kennzeichnet.

Das Versäumnis Pekings, das Coronavirus in einem frühen Stadium zu kontrollieren, hat zu der weltweiten Pandemie geführt.

Die von Seiron veröffentlichten Dokumente enthalten eine Mitteilung über die Notwendigkeit, biologische Proben und wissenschaftliche Aktivitäten im Zusammenhang mit den Bemühungen zur Bewältigung eines schweren Ausbruchs einer Infektionskrankheit besser zu kontrollieren.

Die Richtlinien zur Verstärkung der Maßnahmen zur Verhütung und Bekämpfung von Epidemien wurden am 3. Januar 2020 von der chinesischen Nationalen Gesundheitskommission (NHC) an alle Provinzverwaltungen (einschließlich der direkt von der Zentralregierung kontrollierten Städte) und andere relevante Organisationen übermittelt.

Der damalige US-Außenminister Mike Pompeo teilte auf einer Pressekonferenz am 6. Mai 2020 mit, dass die USA China gebeten hätten, Einzelheiten zu „Patient 0“ und dem tatsächlichen Beginn der Epidemie anzugeben. Er fügte hinzu, dass China sich weigere, die notwendigen Informationen zu liefern. Er spielte auch auf eine Meldung an die chinesischen Regierung an, die besagt, dass sie “die weit verbreitete Ansteckung in Wuhan versteckt“, einer Stadt mit über elf Millionen Einwohnern.

Wie die Verwendung des Ausdrucks „Ausbruch schwerer Infektionskrankheit“ in der Überschrift einer Meldung zeigt, waren sich die Pekinger Behörden von Anfang an bewusst, dass es sich um ein schwerwiegendes, unbekanntes Virus handelt. Offensichtlich waren sich relevante Organisationen, einschließlich Biosicherheitslabors, die sich mit der Erforschung von auf Menschen übertragbaren gefährlichen Keimen befassen, bewusst, dass es sich um ein Virus handelt, das von Mensch zu Mensch übertragen werden kann.

Die Mitteilung enthält spezifische Anweisungen in zehn Kategorien, in denen Verfahren für die Entnahme, den Transport, die Verwendung und die wissenschaftliche Erforschung unter Verwendung von Probenmaterialien aus Krankheitsfällen (Blut, Serum, Schleim, Gewebeproben aus den Körpern verstorbener Patienten, Organgewebe etc.) festgelegt sind

Die Seiron-Redakteure weisen besonders auf den sechsten Punkt hin, der besagt, dass Organisationen und Einzelpersonen, die vor Erteilung der Meldung infizierte biologische Proben aus medizinischen Quellen entnommen hatten, diese sofort vernichten oder zur Aufbewahrung an staatlich benannte Organisationen senden sollten.

Seiron-Redakteure erklären, dass der Grund, warum sie den japanischen Begriff „inmetsu“ („zerstören“ wie in „Beweise zerstören“) verwendeten, darin bestand, dass die ursprüngliche chinesische Formulierung „stark darauf hindeutete, dass alle Überbleibsel der Existenz verwandter Materialien [außerhalb der direkten Kontrolle der Zentralregierung] zerstört werden“ sollten.

Die chinesische Regierung bezweifelt nach wie vor die allgemein anerkannte Theorie, dass das neuartige Coronavirus aus Wuhan stammt. Der Diplomat Zhao Lijian twitterte: „Es könnte die US-Armee sein, die die Epidemie nach Wuhan gebracht hat.“ Darüber hinaus hat das chinesische Außenministerium kürzlich die Theorie vertreten, dass das Virus auf der Verpackung von Tiefkühlkost nach Wuhan gelangt ist.

Das steht jedoch in direktem Widerspruch zu der Erwähnung im dritten Punkt über „Proben aus jüngsten Fällen von Lungenentzündung in Wuhan“. Mit anderen Worten: Die chinesischen Behörden nannten die Krankheit von Anfang an „Wuhan-Lungenentzündung“.

Ein Team der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sieht sich zurzeit in China um und versucht herauszufinden, woher das Virus stammt.

Post source : https://japan-forward.com/china-destroyed-incriminating-documents-on-gross-mishandling-of-wuhan-virus/

Beiträge