Header Banner
Header Banner
Header Banner

Englischkenntnisse verschlechtert

Englischkenntnisse verschlechtert

Laut dem jährlichen English Proficiency Index haben sich die Englischkenntnisse der Thais das dritte Jahr in Folge verschlechtert.

Der Index 2020 wurde vom globalen Bildungsunternehmen EF Education First erstellt.

Der Bericht zeigt, dass Thailand im letzten Jahr auf Rang 74 von 100 Ländern stand. In diesem Jahr ist es auf Rang 89 abgerutscht.

Die Englischkenntnisse der Thais wurden auf der neuen Punkteskala des Unternehmens mit 419 von 800 Punkten bewertet, was „sehr gering“ bedeutet.

Zum Vergleich: Die Niederlande erzielten 652 Punkte. Das ist der höchste Wert aller in diesem Jahr untersuchten Länder.

Thailand belegt derzeit in Südostasien den siebten Platz hinter Singapur, den Philippinen, Malaysia, Vietnam, Indonesien und Kambodscha, aber noch vor Burma.

Im vergangenen Jahr wurden die Englischkenntnisse der Thais ebenfalls als „sehr gering“ eingestuft.

Im Jahr 2018 lag Thailand auf Platz 64 von 88 Ländern, ein Rückgang im Vergleich zu 2017, als das Königreich auf Rang 53 von 80 Ländern lag. Anscheinend gibt es hier nur eine Richtung: immer bergab.

Ein Kommentator meinte, die schlechte Bewertung im diesem Jahr liege daran, dass es kaum noch Ausländer in Thailand gebe. Da hätten die arbeitslosen Bargirls das wenige Englisch, das sie konnten, schnell vergessen.

Post source : https://www.bangkokpost.com/thailand/general/2026031/english-skills-drop-again

Beiträge