Header Banner
Header Banner
Header Banner

Die goldene Handschelle

Die goldene Handschelle

Thailands Reaktion auf die Corona-Pandemie war ausgezeichnet. In einer Zeit, in der Europa und Nordamerika eine zweite Welle von Coronavirus-Infektionen erleben, bleibt Thailand davon verschont. Das Leben im Königreich bleibt lebenswert.

Eine Kombination von unterschiedlichen Faktoren hat Thailand bei der Bekämpfung von Corona geholfen: eine erstklassige Infrastruktur der öffentlichen Gesundheit, das richtige Klima und eine Regierung, die weitgehend beiseite getreten ist und die Ärzte den Kampf gegen Corona führen lässt.

Aber während dieser Kampf um die öffentliche Gesundheit gewonnen wurde, werden die wirtschaftlichen Folgen wahrscheinlich noch lange Zeit zu spüren sein.

Thailand wird in diesem Jahr voraussichtlich die größte Rezession aller Zeiten verzeichnen, schlimmer noch als während der Finanzkrise von 1997. Das Bruttoinlandsprodukt (BIP) wird voraussichtlich um knapp acht Prozent schrumpfen, während das Ausbleiben von Touristen ganze Wirtschaftszweige zerstört hat.

Die Regierung unter Premierminister General Prayuth Chan-ocha hat vorbildliche Arbeit geleistet, indem sie die Ärzteschaft das Ruder übernehmen ließ, die dann auf die gute Infrastruktur im Land setzte. Aber jetzt, da die Krise in Thailands „Corona-freien“ Blase vorbei zu sein scheint, ist es der Regierung nicht gelungen, die richtigen Maßnahmen zu ergreifen, um der Wirtschaft zu helfen, die sich im freien Fall befindet.

Ganz im Gegenteil. Ende November 2020 sagte General Prayuth, man könne Touristen in großer Anzahl erst dann ins Land lassen, wenn es in Thailand einen Impfstoff gebe. Das soll voraussichtlich Mitte 2021 der Fall sein. Und erst dann könne die Wirtschaft wieder aufgebaut werden.

Tatsächlich hat es eine Reihe von Fehltritten der Regierung in Bezug auf die Wirtschaft gegeben. Die Konjunkturpakete wie Bargeldauszahlungen mögen kurzfristig geholfen haben, aber nicht auf Dauer. Auch das Geschacher um Ministerposten hat geschadet. Predee Daochai, der angesehene ehemalige Präsident der Kasikorn Bank, wurde vom Premierminister wochenlang überredet, den Posten als Finanzminister anzunehmen. Nur um weniger als einen Monat nach Amtsantritt von der Innenpolitik aus eben diesem Amt vertrieben zu werden.

Die Reaktion der Regierung auf die wirtschaftliche Lage wird gerade durch die seit Monaten andauernden Proteste unterstützt, die darauf abzielen, die vom Militär unterstützte Prayuth-Regierung zu stürzen. Der Premierminister hat sich gelegentlich beschwert, dass die Proteste nicht hilfreich sind, was die Wirtschaft anbelangt.

Diese Beschwerde mag nicht unbegründet sein, setzt aber an der falschen Stelle an.

General Prayuth könnte sagen, dass der Protest die Stimmung der Anleger beeinträchtigt und ausländische Direktinvestitionen stört, doch was die Wirtschaft wirklich am Wachstum hindert, ist die Tatsache, dass die Regierung auf Nummer sicher geht.

Thailands Wirtschaft, von der ein Großteil vom Tourismus abhängig ist, konnte aufgrund des Mangels an ausländischen Touristen bislang nicht neu aufgebaut werden. Nur wenige Besucher kommen mit dem Special Tourist Visa ins Land, sie sind nur ein Tropfen auf den heißen Stein.

Thailands hervorragende Reaktion auf die Coronavirus-Pandemie ist für die Prayuth-Regierung zu einer Art goldener Handschelle geworden. Die Regierung will mit allen Mitteln ihren Rekord und ihre Politik der „null Infektionen“ unter wachsendem politischem Druck verteidigen.

Es gibt andere Länder in der Region, die ebenfalls vorbildlich auf Corona reagiert haben. Man denke an Südkorea, Singapur, Japan, Australien und Neuseeland. Diese Länder haben Abkommen über sogenannte Reiseblasen vereinbart oder planen dies. Die thailändische Regierung ist jedoch nicht bereit, die Teilnahme zu riskieren, da sie befürchtet, dass ihre Bilanz durch Neuinfektionen möglicherweise einen Makel erleiden könnte.

Der politische Druck wirkt sich in der Tat auf die Konjunktur aus, aber nur, weil die Regierung nicht mutig genug ist, die Risiken einzugehen, die erforderlich sind, um die Wirtschaft durch die Teilnahme an dem Reiseblasenprogramm anzukurbeln.

Post source : https://www.thaienquirer.com/20578/thailands-excellent-covid-19-response-has-become-a-golden-handcuff-for-the-prayut-government/

Beiträge