Header Banner
Header Banner
Header Banner

Invasion der Störche

Invasion der Störche

Alle Jahre wieder: der Isan wird überfallartig von Störchen heimgesucht.

Diese Kriegsrhetorik ist natürlich ein Scherz, denn was könnte wunderbarer sein, als ein solches Naturschauspiel? Es ist einfach eine Freude, dabei zu sein und diese eleganten Vögel aus nächster Nähe beobachten zu können.

Es sind ja nicht nur ein paar oder wenige, es sind Dutzende. Als ich das Foto machte, sind schon ein paar weggeflogen. Ursprünglich waren es noch viel, viel mehr, will ich damit sagen.

Eigentlich wollte ich aber nicht über Störche philosophieren, sondern Ihnen mit diesem Leserbrief mitteilen, wie sehr ich Ihre Titelgeschichte der letzten HALLO-Ausgabe mochte. Auch das Titelbild mit der Siam-Tulpe fand ich sehr gelungen.

Diese Tulpenart dient in Thailand nicht nur zur Zierde. Das wissen vielleicht nicht alle Leser. Diese wunderschönen Siam-Tulpen wachsen bei mir hinterm Haus im Garten. Wie gesagt, nicht, weil sie so schön sind, sondern weil sie gegessen werden.

Ja, da haben Sie richtig gehört. Meine Frau baut die Siam-Tulpen an, rupft sie nach einiger Zeit aus dem Boden und verkauft sie als Grünzeug. Das wird wohl mit Suppen etc. gegessen, wenn ich das richtig verstanden habe.

Mich hat das an eine recht gruslige Szene aus einem Film erinnert, ich weiß nicht mehr, welcher Film das war. Da saß eine Frau am Tisch – irre oder geistig umnachtet – und aß Tulpen mit Stumpf und Stiel. Mich schüttelt es, wenn ich an diese Szene denke, die sich tief in mein Gedächtnis eingegraben hat.

Daher kann ich Ihnen leider nicht berichten, ob die Siam-Tulpen lecker sind. Ich esse nämlich keine Tulpen.

Post source : Florian Schäfer, Khon Kaen

Beiträge