Header Banner
Header Banner
Header Banner

Pattaya Waterfront Condo Tower: Abriss?

Pattaya Waterfront Condo Tower: Abriss?

Pattayas 53-stöckiger Condo-Tower Waterfront am Bali Hai Pier besteht zwar aus Stahl und Beton, aber es gibt einen Stapel Papiere und Dokumente, die den hässlichen Rohbau auf Dauer zu Fall bringen könnten.

Der Turm, offizieller Name Waterfront Suites and Residence, geriet wieder in die Schlagzeilen, weil bekannt wurde, dass er womöglich abgerissen werden soll. Doch so einfach wie es aussieht, ist die Angelegenheit nicht, denn die Gesetzeslage ist umstritten.

Wegen einer Reihe von Zivilklagen wurde 2014 ein Baustopp verhängt. Seitdem steht der Rohbau unverändert am Bali Hai Pier und ist kurz davor, zu einem Wahrzeichen zu werden, zumal er den Aussichtspunkt überragt, von dem man einen guten Blick auf Pattaya hat.

Die Stadtverwaltung will den Turm gern abreißen, aber kann es nicht. Auf einer Sitzung im Rathaus von Pattaya stellte Stadtratsmitglied Choluek Chotekamjorn die Frage, warum es beim Abriss des Turms keine Fortschritte gibt. Der Vorsitzende des Rates, Anan Angkanawisai, und der Bürgermeister von Pattaya, Sonthaya Kunplome, erklärten den Grund.

Das Gebäude kann nicht abgerissen werden, solange es Gegenstand eines Gerichtsverfahrens ist. Alles, was der Stadtrat tun bislang in die Wege leiten konnte, war die Zustimmung zur Hinzuziehung von einem Dutzend Abbruchexperten. Man kann das riesige Bauwerk aber erst abreißen, wenn es nicht mehr Gegenstand eines Gerichtsverfahrens ist.

Der letzte Akt des Waterfront-Entwicklers Bali Hai Co. Ltd., das Unternehmen ging 2018 pleite, bestand darin, im September 2018 den Kran auf dem Dach des Turms zu entfernen. Dort hatte er vier Jahre lang gestanden und darauf gewartet, wieder eingesetzt zu werden.

Der Abbau des Krans war ein symbolischer letzter Nagel im Sarg des Projekts, denn da wurde jedem klar, dass es vorbei ist mit dem Waterfront-Gebäudekomplex.

Ein gigantischer finanzieller Verlust nicht nur für den Entwickler, sondern auch für Hunderte von Käufern, die Hunderte Millionen Baht an Anzahlungen verloren haben.

Der Turm, der auf einer Grundfläche von 60 Rai steht, sollte 53 Stockwerke hoch werden. Baubeginn war im Jahr 2008. Schon bald wurde klar, dass der gigantische Betonblock höher wurde als die dahinter liegende Aussichtsplattform und das dort befindliche Prinz-Chumphon-Denkmal – bis dahin der höchste Punkt in Pattaya.

Den Turmgegnern gelang es schließlich, einen Baustopp herbeizuführen. Sie gewannen ein Verfahren, in dem geurteilt wurde, dass die obersten drei Stockwerke des Turms wieder abgerissen werden müssen.

Später behauptete die Stadtverwaltung zudem, der Condo-Tower sei teils auf öffentlichem Land entstanden und müsse komplett abgerissen werden.

Gerichte entschieden, dass die Eigentumsurkunden rechtswidrig an den Projektentwickler erteilt wurden, doch die Rechtsstreitigkeiten um etwaige Entschädigungszahlungen gehen weiter. Daher ist zurzeit an einen Abriss nicht zu denken.

Post source : https://www.pattayamail.com/news/pattaya-waterfront-condo-tower-remains-standing-on-piles-of-legal-paperwork-328227

Beiträge