Header Banner
Header Banner
Header Banner

Nachruf auf Manfred Franz Ruppert (1945 – 2020)

Nachruf auf Manfred Franz Ruppert (1945 – 2020)

Manfred Ruppert – verstorben? Er, der seit Jahren jeden Donnerstagnachmittag im Café des Begegnungszentrum an der Spitze des langen Tisches thronte, den immer gut besuchten deutschen internationalen Stammtisch organisierte und sich nur mit einer Flasche Wasser begnügte? Ja, leider verstarb er am 16. August ganz plötzlich an einem Herzinfarkt, 75 Jahre alt. In meiner Zeit als Seelsorger saß ich am Stammtisch eine Stunde mit ihm zusammen. Wir planten gemeinsame Projekte und er erzählte immer wieder aus seinem Leben. Stolz war er auf seine Gesundheit, die er mit einem morgendlichen Gläschen Apfelessig und einer Kraftpille pflegte.

Viele deutsche Senioren schätzten nicht nur seine Stammtische bei uns und anderswo in Pattaya. Begierig warteten sie auf seine kostenlosen Ausgaben deutscher Zeitungen, die er im Begegnungszentrum auslegte. Nach einem preiswerten Hotelfrühstück zog er durch Pattaya – immer auf der Suche nach Neuigkeiten und Lesenswertem für die Deutschen.

Als er vor etwa zehn Jahren als frischgebackener Siemens-Ruheständler aus Frankfurt nach Pattaya kam, war ihm sein Engagement im Deutschen Hilfsverein wichtig. Er sah die Not, in die manch einer seiner Landsleute geraten kann. In Pattaya wurde er einer der ehrenamtlichen Helfer, die Einkäufe für Kranke erledigen oder sie zur Klinik begleiten. In seiner Zeit im Vorstand der Deutschen Expatriates baute er ein ansehnliches Netzwerk von Referenten auf, die den Besuchern wichtige Informationen über das Leben in Thailand vermittelten. Diese Erfahrungen brachte er in der Reihe „Information für deutschsprachige Expats“ ein, die im Februar 2019 sehr erfolgreich mit einem Vortrag von Honorarkonsul Hofer begann.

Als Controller bei Siemens erkannte er auch im Begegnungszentrum, was nicht rund lief und machte wertvolle Verbesserungsvorschläge.

Wir verlieren in Manfred Franz Ruppert einen nicht immer bequemen, doch dem Begegnungszentrum treu verbundenen Mitarbeiter. Seine Witwe wurde bei der buddhistischen Bestattungsfeier von einer Delegation des Begegnungszentrums und der Evangelischen Gemeinde begleitet.

Wir halten Manfred Franz Ruppert in guter Erinnerung. Gott möge ihn in seinen himmlischen Frieden aufnehmen.

Post source : Wolfgang K. Leuschner

Beiträge