Header Banner
Header Banner
Header Banner

Buriram: Ein Staat im Staat

Buriram: Ein Staat im Staat

Auf dem Papier gibt es in Thailand zwei spezielle Verwaltungsgebiete, namentlich sind das Bangkok und Pattaya City.

Aber es gibt wohl tatsächlich drei: außer der Hauptstadt und dem Touristenzentrum an der Ostküste ist das Buriram. Die Provinzhauptstadt wird vom Politiker Newin Chidchobs über alle Maßen gefördert.

Nachdem er mit seinem alten Freund und Chef, dem ehemaligen Premierminister Thaksin Shinawatra, gebrochen hatte, baute sich Newin ein eigenes Lehensgut auf der Grundlage kluger Politik und einer patenähnlichen Präsenz auf.

Die Anfänge

Newins politische Taktik, die Seite zu wechseln, um seine eigenen Interessen zu schützen, hat gut funktioniert. Er ist mehr als reich und hat unschätzbare Vermögenswerte.

Seine politische Karriere wurde 1995 erstmals durch einen Stimmenkaufskandal in Buriram öffentlich bekannt. Aber das konnte seine politische Karriere nicht aufhalten.

Zusammen mit einer Gruppe von 16 jungen Abgeordneten der Parteien Chart Thai und Chart Pattana spielte er eine wichtige Rolle beim Sturz einer von Demokraten geführten Regierung, bevor er seine Fraktion dazu brachte, Thaksins Thai Rak Thai Party beizutreten.

2007 war er einer der 111 Funktionäre der Thai Rak Thai Party, die nach der Entscheidung des Verfassungsgerichts, die Partei 2006 wegen Wahlbetrugs zu verbieten, fünf Jahre lang aus der Politik verbannt wurden.

Doch sein politischer Einfluss endete hier nicht.

Mit Newins Unterstützung war Thaksin nach dem Putsch von 2006 weiterhin in der Lage, die People’s Power Party (PPP) zu steuern.

Erst als die „Freunde der Gruppe Newin“ von der PPP zur Unterstützung der Demokratischen Partei das politische Lager wechselten, kam eine nicht von Thaksin unterstützte Partei an die Regierung.

Nach der Installation des Vorsitzenden der Demokratischen Partei Abshisit Vejjajiva zum Premierminister, zog sich Newin aus der Landespolitik in seine Heimatstadt Buriram zurück. Diese baute er zu einer Hochburg für Tourismus Sportveranstaltungen aus, die dem Land eine der besten Fußballmannschaften und das erste MotoGP-Rennen im Jahr 2018 bescherte.

Das bedeutet jedoch nicht, dass Newin sich tatsächlich aus der Politik zurückgezogen hat.

Die Bhumjaithai-Partei wurde 2008 gegründet. Auf dem Papier ist der derzeitige Gesundheitsminister Anutin Charnvirakul Vorsitzender der Partei. Jeder weiß jedoch, dass Newin die graue Eminenz im Hintergrund ist.

Er hat sogar seinem jüngeren Bruder Saksayam Chidchob einen Ministerposten im Verkehrsministerium unter dieser Regierung verschafft. Daran sieht man, wie groß sein Einfluss ist.

Sport und Tourismus

Da die Regierung seine Abgeordneten und seinen Einfluss braucht, darf Newin mit Billigung der Regierung einen Staat innerhalb eines Staates aufbauen.

Mit rund 1,5 Millionen Einwohnern beherbergt die Provinz Buriram heute das größte Fußballstadion des Landes, das Thunder Castle, mit mehr als 32.000 Sitzplätzen.

Hier befindet sich auch der Buriram International Circuit mit einer Gesamtkapazität von 100.000 Zuschauern.

Beide Stadien sind gut gesponsert. Hauptsponsor ist eines der größten Unternehmen des Landes, ThaiBev (Hersteller von Chang Beer). Deshalb wird das Fußballstadion auch als Chang Arena und die Rennstrecke als Chang International Circuit bezeichnet.

Damit niemand auf die Idee kommt, Newin zu kopieren, hat die Regierung zugestimmt, zwischen 2018 und 2020 100 Millionen Baht pro Jahr für Lizenzen für die Organisation von Motorradrennen zu zahlen. Zudem billigte das Kabinett im Juli aufgrund eines Vorschlags des Ministeriums für Tourismus und Sport, ein Budget von 900 Millionen Baht für die Lizenzen zur Organisation von MotoGP-Turnieren zwischen 2021 und 2025.

Das Ministerium sagte, die Investition würde dazu beitragen, Einnahmen von mindestens drei Milliarden Baht zu generieren. Das ist nicht schlecht für die Provinzhauptstadt Buriram, in der nur 30.000 Einwohner leben.

Grenzen und Blockaden

Während der Corona-Pandemie leitete Newin auch die meisten Präventionsbemühungen der Provinz. So war Buriram eine der ersten Provinzen, die vom Rest des Landes abgesperrt wurden, noch bevor ein einziger Corona-Fall in der Provinz auftrat und bevor der Ausnahmezustand ausgerufen wurde.

Autos, die nach Buriram fahren wollten, mussten von der örtlichen Polizei überprüft werden, und die Provinz wurde effektiv vom Rest des Landes abgetrennt. Es handelte sich hierbei um eine einseitige Entscheidung, die die Regierung jedoch nicht anfechten durfte.

Thailand verfügt über eigene Quarantäneeinrichtungen, ein eigenes öffentliches Gesundheitssystem und eine eigene Methode zur Bekämpfung des Virus.

Ende Juli wurde ein gerade von Buriram United angeheuerter Fußballer aus Europa positiv auf das Coronavirus getestet. Trotzdem durfte der Sportler mit einem Privatjet ins Land einreisen und wurde anschließend mit dem Bus direkt zu den Quarantäneeinrichtungen in der Provinz gebracht.

Es scheint, als ob sich „Der Pate“ in dieser Zeit der unbeständigen Regierungsallianzen alles erlauben kann.

Newins politischer Einfluss gibt ihm einen Freibrief, in seiner Provinz zu tun und zu lassen, was er will. Das muss ein schönes Gefühl sein.

Post source : https://www.thaienquirer.com/16608/opinion-newin-has-built-a-state-inside-a-state-in-buriram-and-no-one-can-stop-him/

Beiträge