Header Banner
Header Banner
Header Banner

Im Ausland gestrandete Expats

Im Ausland gestrandete Expats

Im Ausland gestrandete Expats

Eine private Facebook-Gruppe namens „Farangs Stranded Abroad Due to Lockdown in Thailand“ (Wegen Thailand-Lockdown im Ausland gestrandete Farangs) ist eine Gemeinschaft, in der Ausländer Informationen austauschen und sich gegenseitig unterstützen, während sie versuchen, trotz Corona-Pandemie nach Thailand zurückzukehren.

„Die Gruppe wurde gegründet, um Reiseinformationen mit Ausländern zu teilen, für die Thailand ihre Heimat ist: Ehemänner, Väter, Mütter, Lehrer und Fachkräfte aus der ganzen Welt. Sie sind von ihren Angehörigen, Familien und ihren Arbeitsplätzen abgeschnitten“, sagte Alex Wilson, ein 30 Jahre alter Lehrer, der Administrator der Gruppe ist.

„Ich lebe seit fast sieben Jahren in Thailand, meine Frau stammt aus Phang Nga. Ich habe einen Traumjob an einer der besten internationalen Schulen in Thailand bekommen und meinen Vertrag bereits im Dezember unterschrieben. Jetzt will ich nach Thailand zurückkehren – mit meiner Frau und zwei thailändischen Katzen“, sagte er und fügte hinzu, dass er zurzeit in Dubai sei, aber das Visum für die Vereinigten Arabischen Emirate bald ablaufe.

Die Gruppe gibt es seit Mitte Mai, jetzt hat sie schon rund 3000 Mitglieder. Einige haben Ankündigungen von thailändischen Botschaften auf der ganzen Welt geteilt, um Thailand-Reisende über die Anforderungen zu informieren.

Während Wilson das Zentrum für die Covid-19-Situationsverwaltung und das Außenministerium lobt, weil es die täglichen Pressekonferenzen auf Englisch übersetzt, sagte ein anderes Mitglied der Facebook-Gruppe, Michael Deslippe, er wolle auf ausländische Rentner aufmerksam machen. Auch für sie sei Thailand die neue Heimat, aber sie seien im Ausland gestrandet, weil sie nicht nach Hause zurückkehren können.

Post source : https://www.bangkokpost.com/thailand/general/1942416/stranded-expatriates-share-news

Beiträge