Header Banner
Header Banner
Header Banner

Pattaya wieder geöffnet

Pattaya wieder geöffnet

Pattaya wieder geöffnet

Thailands berühmtes Touristenziel heißt lokale Wochenendausflügler willkommen, von denen Geschäftsinhaber allerdings befürchten, dass sie finanziell nicht schwach auf der Brust sind.

Der Himmel über dem Strand von Pattaya in Chonburi war bewölkt. Der Wind war mild und angenehm. Mittags brannte die Sonne nicht so sehr. Draußen im Meer schrien und lachten die Kinder, während sie in den Wellen spielten. Ein paar Bananenboote und Jetskis dümpelten vor sich hin. Deren Besitzer warteten auf Kunden.

Einige Erwachsene tauchten ins Wasser, während andere sich sonnten oder den Sandstrand entlang schlenderten. Die meisten von ihnen trugen keinen Mund- und Nasenschutz.

Die Atmosphäre erinnerte an die Zeit vor Corona. Der Hauptunterschied ist, dass es sich nicht um chinesischen Besucher oder Touristen aus anderen Ländern handelte. Der Strand war auch nicht überfüllt.

„Wir waren etwas besorgt, bevor wir nach Pattaya kamen. Aber jetzt sind wir hier. Es scheint, dass alles in Ordnung ist“, sagte ein Bangkoker, der mit seiner Familie nach Pattaya gekommen war.

„Die Leute sind entspannt, und das Wetter ist schön“, fügte er hinzu. „Wir sind auch entspannt. Das ist seit drei Monaten unser erster Urlaub.“

Nicht weit von ihm entfernt boten Masseusen zwei Strandbesuchern Dienstleistungen an, während Snackverkäufer an der Küste nach Kunden suchten.

Liegestühle wurden in Gruppen von zwei bis fünf Stühlen mit einem oder zwei Tischen in der Mitte aufgestellt. Jede Gruppe ungefähr einen Meter von der anderen entfernt.

„Wir dürfen bis zu 24 Liegestühle aufstellen. Wir versuchen, soziale Distanz zu wahren, wie es die Stadtverwaltung verlangt“, sagte eine Liegestuhlverleiherin am Strand von Jomtien.

Als sie nach dem Mietpreis gefragt wurde, sagte sie, die Gebühr sei mit 40 Baht pro Stuhl gleich geblieben. „Es ist schwer, Kunden zu finden. Wir wollen den Preis nicht erhöhen und sie abschrecken.“

Restaurants, darunter beliebte Strandrestaurants, haben wieder geöffnet. Einige von ihnen folgen strikt den Richtlinien des Zentrums für Covid-19 Situationsverwaltung (CCSA).

Sie stellen Tische in einem Abstand von mindestens einem Meter auf, es gibt Handdesinfektionsmittel. Die Körpertemperatur der Gäste wird überprüft, und sie werden gebeten, mittels der Corona-Rückverfolgungsplattform Thai Chana einzuchecken, bevor sie das Restaurant betreten. Die Bedienung trägt immer Mundschutz.

Einige andere Restaurants halten sich jedoch nicht unbedingt an die Regeln. Trotz des damals noch geltenden Verbots servierten einige ihren Gästen sogar alkoholische Getränke. Nur wenige Mitarbeiter trugen Atemschutz.

In der dritten Phase der Lockerung der Corona-Beschränkungen konnten Clubs und Bars immer noch nicht öffnen. Infolgedessen war Pattayas berühmte Walking Street bis zum 30. Juni ruhig. Böse Zungen behaupten sogar, dass deshalb ganz Pattaya ungewöhnlich ruhig war. Denn nur an dem wunderbaren Strand von Pattaya zu liegen, scheint den Leuten, die nach Pattaya reisen, vielleicht nicht unbedingt zu genügen.

Der Hotelservice wurde schrittweise wieder aufgenommen. Basierend auf einer Umfrage wurden seit Anfang Juni vier von zehn Luxushotels und Resorts wiedereröffnet. Dazu gehören das Cape Dara Resort Pattaya, das Centara Grand Mirage Resort, das Dusit Thani Pattaya Hotel und die X2 Pattaya Oceanphere Residence. Alle Hotels bieten Rabatte an, um potentielle Gäste anzulocken.

Weitere Hotels öffneten am 15. Juni bzw. 1. Juli. Dazu gehören das U Pattaya, das Hard Rock Hotel, das InterContinental Hotel Pattaya und das Pullman Pattaya Hotel G.

Mövenpick Siam Na Jomtien Pattaya soll im August wieder öffnen, während beim Hilton Hotel Pattaya noch kein Wiedereröffnungstermin feststeht.

Bislang sind nur eine Handvoll der berühmten Sehenswürdigkeiten Pattayas zugänglich.

„Bei unseren 56 Mitgliedern wurden fünf Attraktionen [während der Corona-Pandemie] geschlossen, nur zwölf Attraktionen haben ihr Geschäft wieder aufgenommen“, sagte Thitipat Siranutsrikul, Präsidentin des Verbandes der Sehenswürdigkeiten in Chonburi (ACA). Sie ist auch die Präsidentin der Tuxedo Illusion Hall.

Zu den wiedereröffneten Unternehmen gehören das 3D-Kunstmuseum Art in Paradise, der Nongnooch Garden Pattaya und das Pattaya Elephant Village. Der Sriracha Tiger Zoo und der Khao Kheow Open Zoo haben Mitte Juni ihre Pforten für Besucher geöffnet.

Andere Top-Attraktionen wie Ripleys Believe It or Not! Pattaya, Mini Siam, der Ramayana-Wasserpark Pattaya, Tiffanys Show Pattaya und die Tuxedo Illusion Hall bleiben vorerst geschlossen.

„Unsere ACA-Mitglieder sind bereit, Besucher zu empfangen. Wir sind jedoch alle besorgt, dass die Einnahmen nicht ausreichen werden, um unsere Fixkosten zu decken“, erklärte Thitipat das Problem.

Vor Corona kamen etwa 80 Prozent der Pattaya-Touristen aus dem Ausland. Die größten Besuchergruppen kamen aus China, Russland und Indien. Seit dem Ausbruch hat die Regierung die Grenzen für alle ausländischen Besucher geschlossen.

Darüber hinaus ist die weltweite Konjunkturflaute ein weiterer Faktor, den vom Tourismus abhängige Regionen wie Pattaya und Umland berücksichtigen müssen, wenn denn ausländische Besucher zurückkehren dürfen. Die Menschen sind noch nicht in der Stimmung zu reisen, geschweige denn ins Ausland, oder nach Thailand zu kommen.

„Bis Ende dieses Jahres werden die Hauptbesucher in Pattaya Leute sein, die im Land leben. Wir freuen uns auf sie, aber Thais sind im Gegensatz zu ausländischen Touristen Wochenendausflügler“, sagte sie.

Um das Reisen an Wochentagen zu fördern, fordert der Verband die Regierung nachdrücklich auf, die Situation für Leute, die geschäftlich unterwegs sind oder zu Konferenzen und Ausstellungen fahren, zu vereinfachen. Sie wollen, dass die Regierung die erlaubte Teilnehmerzahl von 50 auf 100 oder sogar 200 pro Sitzung erhöht. Sie benötigen auch mehr Unterstützung vom thailändischen Kongress- und Ausstellungsbüro, um entsprechende Aktivitäten zu fördern – einschließlich einen Anreiz für Unternehmen oder Regierungsbehörden, derartige Veranstaltungen nicht nur in einer Provinz, sondern auch in anderen Regionen zu organisieren.

„Wenn es möglich ist, möchten wir, dass Regierungsbehörden im dritten Quartal dieses Jahres mit der Organisation von Konferenz-Aktivitäten beginnen. Die Konferenztouristen werden die Wirtschaft vor allem an Wochentagen ankurbeln“, sagte sie.

Künstler in Pattaya, die auf der Bühne auftreten, möchten auch, dass die Regierung die Beschränkungen lockert, was das betrifft. Beispielsweise bleibt die seit 45 Jahren bestehende Tiffany Show Pattaya während der Corona-Krise geschlossen. Nach Wiedereröffnung könnten maximal 200 Gäste (bei 1000 Sitzplätzen) die Vorstellung sehen, wie dies durch die Maßnahmen der Regierung zur sozialen Distanzierung vorgeschrieben wird. Konzerte sind noch verboten.

„Wir sind bereit, wieder aufzutreten, aber ich befürchte, dass meine Mitarbeiter nicht begeistert sind, wenn sie ein so kleines Publikum sehen“, sagte Geschäftsführerin Alisa Phanthusak.

Um die Zeit bis zur Wiederaufnahme der Vorstellungen zu überbrücken soll das Theater als Tagungsort oder Museum dienen.

„Ich glaube nicht, dass wir mit unseren Shows in diesem Jahr weiter machen. Ich denke, es ist am Besten, unsere Einrichtung anderweitig zu nutzen“, sagte sie und fügte hinzu, dass ihr Geschäft mit etwa 180 Mitarbeitern, darunter 100 Darstellern, immer noch aktiv ist. Sie bleiben kreativ, indem sie sich auf neue Vorstellungen vorbereiten, die voraussichtlich nächstes Jahr beginnen werden.

Der Tourismus in Pattaya ähnelt dem in anderen Teilen des Landes. Er läuft auf Sparflamme. Die Situation kann aber mit dem bewölkten Himmel während der Regenzeit verglichen werden, denn: Auf Regen folgt immer Sonnenschein.

Post source : https://www.bangkokpost.com/travel/1932984/pattaya-braces-for-slow-reopening

Beiträge