Header Banner
Header Banner
Header Banner

Busunternehmen in Not

Unternehmen, die in Thailand Busdienste anbieten, planen, Mitarbeiter zu entlassen, da die Ankünfte von Touristen aufgrund des Ausbruchs des neuartigen Coronavirus Covid-19 stark zurückgehen.

Der Präsident des thailändischen Transportverbandes, Wasuchet Sophonsathien, sagte dass chinesische Touristen in den letzten Monaten ihre Reisen nach Thailand abgesagt hätten.

„Die Mitglieder des Verbandes verloren ihr Einkommen, weil sie ihre 7000 Reisebusse parken mussten, während mehr als 10.000 Fahrer und Mit arbeiter um ihre Arbeitsplätze bangen müssten“, sagte er.

Wenn sich die Situation nicht innerhalb eines Monats verbessere, müssten die Betreiber in Betracht ziehen, ihre Mitarbeiter zu entlassen, sagte Wasuchet.

Reisestornierungen hätten zu Hunderten von Millionen Baht an ausstehenden Schulden geführt. Die Betreiber würden mit Betriebskosten von über zwei Milliarden Baht belastet, fügte er hinzu.

Wasuchet forderte die Regierung auf, den Reiseveranstaltern ein zinsgünstiges Darlehen anzubieten, um ihre Liquidität zu verbessern.

Beiträge