Header Banner
Header Banner
Header Banner
Header Banner

Die Salzquelle in Krabi

Die Salzquelle in Krabi

Hunderte von Touristen strömen zu einer Salzquelle im Bezirk Khlong Thom in der Provinz Krabi, um die Wärme zu genießen.

Täglich besuchen um die 300 bis 500 Personen die Salzquelle Khlong Thom, eine berühmte Touristenattraktion in der Provinz Krabi. In der ganzen Welt gibt es nur zwei Quellen dieser Art.

Einige Leute kommen, um ihre Müdigkeit loszuwerden, während andere mit ernsteren Problemen wie Lähmungen zu tun haben und sich einer Physiotherapie unterziehen, indem sie mehrere Tage lang im Wasser liegen. Berichten zufolge hilft diese Übung den Nerven, sich zu entspannen.

Die Salzquelle in Khlong Thom ist ein natürliches Phänomen, das durch die Kombination von heißem Wasser und Meerwasser verursacht wird, das an die Bodenoberfläche gedrückt wird. Es gibt nur zwei solche Orte auf der Welt. Die eine Quelle liegt in Krabi, die andere befindet sich in der Tschechischen Republik.

Mehr als 1000 Touristen kommen jeden Tag, um Krabis heiße Quelle zu sehen oder sich mit dieser zu behandeln. Ursprünglich befand sich der Salzteich dieser Quelle inmitten eines Waldes. Die Dorfbewohner kamen, um im heißen Wasser zu baden.

Vor ungefähr fünf Jahren entwickelte die Bezirksverwaltung das Gebiet, um es für die Besucher bequemer zu machen. Seitdem wird von den Leuten auch eine Gebühr erhoben. Mit dem Geld wird der Ausbau vorangetrieben und für den Erhalt gesorgt.

Es gibt einen Quellenteich namens Boa Mae (Mutterteich).

Hier haben die heißen Quellen eine Temperatur von etwa 47 Grad Celsius. Besucher dürfen sich jedoch nicht ins Wasser stürzen. Sie dürfen das Wasser lediglich mit einer Kelle oder Tasse entnehmen.

An anderer Stelle ist das Baden indes erlaubt.

Die Anwohner glauben, dass die Salzinfusionsquelle bei der Behandlung von Hautkrankheiten, bei Knieschmerzen, Gelenkschmerzen und sogar bei Lähmungen hilft. Regelmäßiges Einweichen bekämpft die Symptome langsam, aber sicher. Die Dorfbewohner glauben auch, dass der Mutterteich eine heilige Quelle zum Trinken und Baden ist und zur Genesung von Krankheiten beiträgt.

In der Vergangenheit banden diejenigen, die sich von einer Krankheit erholten, ein siebenfarbiges Tuch um den Baum oder ließen eine Reihe von Hühnern frei, um sich zu bedanken und ihren Respekt zu zollen.

Bevor man die Salzquelle betritt, muss man sich neben dem Teich duschen. Im Teich selbst sollte man nicht mehr als fünf oder zehn Minuten verbringen. Leuten mit chronischen Krankheiten wie hohem Blutdruck wird empfohlen, vor dem Bad in der Quelle einen Arzt konsultieren.

Beiträge