Wichtige Mitteilung in eigener Sache: Liebe Leserinnen und Leser, es ist uns möglich, auch die HALLO-Ausgabe Juni 2020 auszuliefern. Weitere Einzelheiten können sie von Joy erfahren, Telefon 08 62 40 98 22. Wir wollen an dieser Stelle nochmals ausdrücklich betonen, dass das HALLO-Magazin weiterhin erscheint, sowohl als Druckausgabe als auch auf der Website. Auf letzterer finden Sie in der Kategorie „HALLO Aktuell“ aktuelle Informationen und Hintergrundberichte. Die vielen täglichen Seitenaufrufe aus Thailand und Mitteleuropa beweisen uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind. Die Leute haben in diesen für alle schwierigen Zeiten ein ganz besonders großes Informationsbedürfnis. Um weiterhin eine kontinuierliche Berichterstattung zu gewährleisten, freuen wir uns über jeden Werbekunden. Die Kosten einer Online-Anzeige sind gering. Ein „Gesamtpaket“, das neben der Internet-Werbung auch eine Anzeige in der Druckausgabe umfasst, ist ebenfalls kostengünstig. Weitere Informationen unter E-Mail kontakt@hallomagazin.com oder Telefon 092 276 3541.

Bleiben Sie gesund! Ihr HALLO-Team

Header Banner
Header Banner
Header Banner

Hohe Lebenshaltungskosten und wirtschaftliche Probleme

Hohe Lebenshaltungskosten und wirtschaftliche Probleme

Laut einer Meinungsumfrage der Suan Dusit Rajabhat University bzw. von Suan Dusit Poll sind die hohen Lebenshaltungskosten das größte der derzeit fünf wirtschaftlichen Probleme, mit denen Thais zu kämpfen haben.

Die Umfrage wurde vom 12. bis 16. November unter 1.207 Personen im ganzen Land durchgeführt, um ihre Meinungen zu den aktuellen wirt schaftlichen Problemen und Vorschläge für Auswege zusammenzustellen.

Eine große Mehrheit (65,54 Prozent) der Befragten gab an, dass für sie hohe Preise und die Lebenshaltungskosten am gravierendsten sind, da die Investitionskosten gestiegen sind und die Regierung höhere Steuern auf verschiedene Arten von Gütern erhoben hat. Sie schlugen Preiskontrolle, niedrigere Kraftstoffpreise und ernsthafte Maßnahmen gegen diejenigen vor, die die Notlage der Leute ausnutzen.

Bei den zweitschwerwiegendsten wirtschaftlichen Problemen wiesen 39,19 Prozent auf die Unfähigkeit der Regierung hin, diese zu lösen, auf die Aufwertung des thailändischen Baht und den Rückgang des Tourismus. Sie schlugen vor, dass die Regierung eine effektivere Politik ausarbeitet und die Verwendung des Staatshaushalts optimiert.

Das dritthäufigste Problem, das von 31,76 Prozent der Befragten genannt wurde, ist die Arbeitslosigkeit. Sie schlugen vor, dass die Regierung neue Arbeitsplätze schafft und Maßnahmen ergreift, um den von dem Problem betroffenen Bürgern zu helfen.

Das vierte Problem, das von 25,68 Prozent der Befragten genannt wurde, sind Einbußen beim Einkommen. Sie schlugen vor, dass die Regierung Maßnahmen ergreift, um Löhne und Gehälter zu erhöhen, Steuern und Zinssätze zu senken und die Kreditrückzahlungsfristen zu verlängern.

Das fünfte Problem, das von 17,48 Prozent der Befragten angegeben wird, ist der Rückgang der Exporte, des Handels und der Investitionen. Sie sagten, die Regierung solle das Vertrauen von Ausländern und Investoren stärken, den Tourismus fördern und Konjunkturmaßnahmen einleiten.

Auf die Frage, welche Maßnahmen die Regierung ergreifen soll, sagten 54,34 Prozent, sie solle die Warenpreise kontrollieren und Maßnahmen zur Senkung der Lebenshaltungskosten ergreifen. 38,14 Prozent sprachen sich für dringende Maßnahmen zur Schaffung von Arbeitsplätzen aus und 31,15 Prozent sagten, man sollte die Lebensqualität der Bürger verbessern.

Auf die Frage, wer und welche Behörden ihrer Meinung nach zur Lösung der Probleme beitragen können, wiesen 47,9 Prozent auf Premierminister General Prayuth Chan-ocha hin. 32,84 Prozent nannten die Ministerien für Finanzen, Arbeit, Industrie und Landwirtschaft. 24,94 Prozent nannten die Opposition, insbesondere die Phuea Thai Party und Future Forward Party.

https://www.bangkokpost.com/thailand/general/1796079/high-cost-of-living-on-top-of-current-economic-problems-poll

Post source : https://www.bangkokpost.com/thailand/general/1796079/high-cost-of-living-on-top-of-current-economic-problems-poll

Beiträge