Wichtige Mitteilung in eigener Sache Liebe Leserinnen und Leser, wegen der Coronavirus-Krise können wir die HALLO-Ausgabe April 2020 leider nicht ausliefern. Das bedeutet aber nicht, dass Sie auf Nachrichten und Hintergrundberichte verzichten müssen. Denn wir bleiben nicht untätig. Wir werden die für alle schwierige Zeit zum Anlass nehmen, die HALLO-Website erheblich auszubauen. Auf dieser werden nicht nur nach und nach kostenlos alle Artikel der April-Ausgabe erscheinen, sondern wir werden auf der Website jeden Tag in der neuen Kategorie „HALLO Aktuell“ laufend Informationen und Hintergrundberichte veröffentlichen. Auf diese Weise wollen wir Sie, sehr geehrte Leserinnen und Leser, zeitnah über die Lage und die weitere Entwicklung in Thailand informieren. Bleiben Sie gesund! Ihr HALLO-Team

Header Banner
Header Banner
Header Banner

Loei freut sich über einen starken Besucherandrang

Loei freut sich über einen  starken Besucherandrang

Die Erwartung einer lang anhaltenden kühlen Jahreszeit hat den Tourismus in der Provinz Loei vorangetrieben, insbesondere in dem Bezirk Chiang Khan. Dort sind bis Ende des Jahres alle Unterkünfte übers Wochenende ausgebucht.

Chiang Khan verfügt über ca. 3.000 Zimmer in Hotels und Resorts, von denen viele am Ufer des Mekong River gegenüber von Laos gelegen sind.

In diesem Jahr wurden für diese Zimmer schnell Reservierungen vorgenommen. Ein großer Erfolg, wenn man bedenkt, dass die Auslastung in der Nebensaison unter 50 Prozent lag, sagte Kritchanat Kulratchahirun, Präsident des Tourismus- und Geschäftsverbandes von Loei.

Mit dem Tourismus dürfte es an anderen Reisezielen in der Provinz wie Phu Ruea und Phu Kradueng ebenfalls wieder aufwärts gehen, nachdem das Meteorologische Institut noch bis Ende Februar kommenden Jahres eine kältere und längere kühle Jahreszeit als üblich prognostiziert hat. Von einer mutmaßlichen Klimaerwärmung ist in Loei komischerweise bislang offenbar nichts zu spüren.

Das kühle Wetter könnte viele Reisegruppen anlocken, darunter auch Familien oder Firmen, die mit ihren Mitarbeitern einen Betriebsausflug machen.

Kritchanat räumte ein, dass die meisten der 6.000 Hotelzimmer in der Provinz minderwertig sind und keine ausländischen Reisenden anziehen.

Er sagte, dass die meisten ausländischen Besucher aus Luang Prabang und Sainyabuli in Laos kommen und sie während des neuen Jahres Reiseziele wie Chiang Khan und Phu Ruea bevorzugten.

Sie fahren auch gern in Provinzen in der Nachbarschaft wie Udon Thani und Nong Khai.

Thanawan Kasee, Direktorin der thailändischen Tourismusbehörde Loei, sagte, der Tourismus in der Provinz habe zugenommen, insbesondere während des dreitägigen Ferienwochenendes vom 12. bis 14. Oktober. Da waren es 42.487 Touristen. Dies entspricht einem Anstieg von 3,77 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die Einnahmen aus dem Tourismus stiegen um 8,39 Prozent auf 59,6 Millionen Baht.

Die durchschnittlichen Ausgaben für diesen Zeitraum lagen bei 1.187 Baht pro Person und Tag, während die Auslastung der Hotels in Loei 70,2 Prozent betrug.

In den ersten neun Monaten kamen 1,7 Millionen Touristen nach Loei, eine der sogenannten 55 „zweitrangigen“ Provinzen. Das ist ein Rückgangvon 9,2 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Es kamen 1,67 Millionen thailändische Besucher und 28.262 ausländische.

Beiträge