Header Banner
Header Banner
Header Banner
Header Banner

Zusammenhang zwischen Englisch und Deutsch

Zusammenhang zwischen Englisch und Deutsch
Zusammenhang zwischen Englisch und Deutsch
Zusammenhang zwischen Englisch und Deutsch

Für Leute, die Deutsch lernen und Englisch schon können, gibt es manchmal Momente, die einen interessanten Einblick in die englische Sprache gewähren, obwohl man ja Deutsch lernt. Umgekehrt ist es natürlich auch so.

Die Schönheit der deutschen Sprache erschließt sich manchmal nur Ausländern, die sich über so manche Wörter wundern, vor allem dann, wenn es zusammengesetzte Hauptwörter sind. Schöne Beispiele sind hier Staubsauger (vacuum cleaner), wörtlich übersetzt aber „dust sucker“ oder Flugzeug (airplane), wörtlich übersetzt „flying thing“. Schön auch Feuerzeug (lighter), was sich im Englischen wie „fire thing“ anhören würde. Hoffentlich übersetzt kein Deutscher diese Wörter wortwörtlich ins Englische.

 

Für sprachlich Interessierte ist es spannend, sich ein paar andere Wörter genau anzusehen.

Television – Fernseher

Das englische Wort Television wird häufig benutzt, aber nur wenige dürften über dessen Ursprung nachdenken. Das deutsche Wort Fernseher hilft weiter, was buchstäblich „far watcher“ bedeutet. Logisch, weil Dinge, die weit weg sind, einem nahe gebracht werden. Die Wurzeln des englischen Wortes sind dagegen weitaus komplizierter. Das weiß man nur, wenn man Latein und Griechisch in der Schule hatte. „Tele“ ist griechisch und bedeutet „fern“, während „visio“ lateinisch ist und „sehen“ bedeutet. Sehr selten ist, dass ein englisches Wort gleichzeitig aus dem Griechischen und Lateinischen gebildet wird. Da machen es sich die Deutschen einfacher, die ohne griechisch-lateinische Umwege Fernseher sagen.

Hippopotamus – Flusspferd

Das deutsche Wort, wörtlich „Sea Horse“ oder auch Nilpferd „Nile Horse“ mag auf den ersten Blick unsinnig erscheinen. Ein Hippopotamus hat mit einem richtigen Pferd nicht viel gemein.

Doch auch hier gilt das, was auch schon beim Fernseher der Fall ist. „Hippos“ ist griechisch und bedeutet Pferd, während „potamus“, ebenfalls griechisch ist und „Fluss“ bedeutet. Also Pferd des Flusses. Die Deutschen machen Nägel mit Köpfen und sagen gleich Flusspferd. Im Englischen ist die Abkürzung „hippo“ beliebt. Damit wird aus Flusspferd ein ganz normales Pferd.

Thursday – Donnerstag

Wenn man an einem Donnerstag vor einem Gewitter Schutz sucht und in der Nähe ein Blitz einschlägt, dann wird der Knall unvergesslich bleiben – der Donner am Donnerstag.

Doch weshalb benennen die Deutschen um Gottes Willen den vierten Tag der Woche nach einem Gewitter, wo doch „Donner“ auf Englisch „thunder“ bedeutet? Hier sollte man sich das englische Wort „Thursday“ näher betrachten, denn darin befindet sich „Thur“, das an „Thor“ erinnert, dem jähzornigen nordischen Gott, der es gerne krachen ließ. Und genau daher stammt das Wort. Der Hammer schwingende Gott, der es dank Marvel zur Comicfigur geschafft hat, wird auf Deutsch „Donar“ genannt. Also ist der Donnerstag im Deutschen wie im Englischen nichts anderes als der Tag Thors.

Die Franzosen, Spanier und Italiener gehen anders an den vierten Tag der Woche heran und nennen ihn je nach Sprache jeudi, jueves oder giovedi. Das kommt vom römischen Gott Jupiter, dem die gleichen Charaktereigenschaften wie dem nordischen Thor zugeschrieben werden.

Diarrhoea – Durchfall

Dieser Vorgang klingt im Englischen medizinisch, im Deutschen unappetitlich, weil Letztere keinen Raum für Phantasie lassen, wenn es um „fall through“ geht. Dennoch gibt es auch hier einen Zusammenhang.

Inzwischen dürfte klar sein, worauf der hinausläuft: Andere Worte, gleicher Sinn.

Diarrhoe“ kommt im Ursprung aus dem Griechischen. „Dia“ bedeutet „durch“ und „rhein“ bedeutet „fließen“. Geprägt wurde das Wort des antiken griechischen Philosophen Hippocrates, der oftmals als „Vater der modernen Medizin“ bezeichnet wird. Daher auch der hippokratisch Eid, den Ärzte leisten.

Ähnliche Beiträge