Header Banner
Header Banner
Header Banner
Header Banner

Weihnachtsgeschichte 2015

Weihnachtsgeschichte 2015

Es begab sich zur Weihnachtszeit 2015, da hatte ich durch glückliche Zins- und Termingeschäfte in Europa einen kleinen Gewinn aus meinen Spareinlagen erwirtschaftet. Es nahte die Weihnachtszeit, und ich wollte meine Lieben, sprich meine Kinder in Europa, meine Lebensgefährtin, ihre Kinder und Enkelkinder in Thailand an meinem Glück teilhaben lassen.

Also setzte ich mich in einer „kalten Dezembernacht“ (noch 16 Grad) an meinen Computer und veranlasste per Homebanking sämtliche Überweisungen. Meine Kinder in Deutschland bekamen per Terminüberweisung auf die Sekunde genau ihren Weihnachtsbonus am 24.12.2015 – gut gebucht!

Doch die erste Woche verging, die zweite Woche verging, und auf den Konten meiner Lieben in Thailand passierte erst gar nichts!

Auf freundliche E-Mail-Anfrage (Sind Sie schon im Winterschlaf oder noch im Glühweinrausch?) bei der KTB („Keiner-träumt-besser“)-Bank wurde mir mitgeteilt, (Anfrage bitte auf Thai?), dass Überweisungen aus Europa so zwischen sieben und 14 Tagen dauern können!

Zumal ich jeden Nachmittag ein gutes Dutzend ihrer völlig „überlasteten Mitarbeiter“ laut schnatternd und Zigaretten qualmend auf unserem Parkplatz stehen sah. Bei einem Besuch der Bankfiliale waren sie damit voll ausgelastet, irgendwelche „Schnorrer-Rentner“ mit Dutzenden ihrer billigen Kalender zu versorgen. Ist ja auch das Hauptgeschäft einer Bank.

Daher habe ich sämtliche Konten bei dieser Bank geleert und hebe mein Geld nur noch sekundengenau und nur bei Bedarf und bei dem besten Wechselkurs mit meiner europäischen Kreditkarte ab. Denke, bei Termingeschäften mit dieser Bank wären bei ihrem Tempo die betroffenen Firmen bestimmt inzwischen Pleite gegangen.

Und ich hoffe, meine Lieben in Thailand bekommen wenigsten noch zu den Heiligen Drei Königen auf Grund der günstigen Feiertagslage ihr verspätetes Weihnachtsgeschenk.

Frohe Weihnachten.

PS: Auch auf diesem Gebiet haben die Thais noch mächtig „Entwicklungsbedarf“!

Mit freundlichen Grüßen
Bruno Hartmann

Ähnliche Beiträge