Header Banner
Header Banner
Header Banner
Header Banner

Verkehrsmittel sollen für Frauen sicherer werden

Verkehrsmittel sollen für Frauen sicherer werden

Verkehrsmittel sollen für Frauen sicherer werdenDas Transportministerium will das Vertrauen der Öffentlichkeit zurückgewinnen, indem die öffentlichen Verkehrsmittel für Frauen sicherer gemacht werden sollen.

Nach der Vergewaltigung und Ermordung einer 13-Jährigen in einem Zug der staatlichen Eisenbahngesellschaft SRT wurde nicht nur der SRT-Gouverneur zum Rücktritt gezwungen, sondern es wurden auch Schlafwagen eingeführt, die nur von Frauen betreten werden dürfen und von Sicherheitskräften besonders gut bewacht werden.

Die Staatssekretärin im Verkehrsministerium, Soithip Traisuth, sagte, die Behörde würde auch mit Privatunternehmen zusammenarbeiten, um die Sicherheit von Frauen und Kindern in allen öffentlichen Verkehrsmitteln zu gewährleisten.
Die Einführung eines Waggons bei SRT-Zügen, der nur für Frauen und Kinder bestimmt ist, stieß in der Öffentlichkeit auf positive Reaktionen. Allerdings wurde diese Maßnahme davon überschattet, dass kurz nach Einführung gleich neben solch einem Schlafwagen rund ein Dutzend Fahrgäste betäubt und ausgeraubt wurden. Die Frage, wo die gleich nebenan stationierten Sicherheitskräfte waren und weshalb sie nichts merkten, wurde nicht beantwortet.

Die für Frauen und Kinder reservierten Waggons fahren auf den Strecken von Bangkok nach Chiang Mai, Sungai Kolok, Ubon Ratchathani und Nong Khai. In diesen Waggons gibt es nur weibliche Mitarbeiter der SRT.

Mehrere Verkehrsunternehmen folgten bereits dem Aufruf des Verkehrsministeriums, darunter auch die Flughafenbetreiberin Airports of Thailand (AoT). Auf dem Flughafen Suvarnabhumi werden ab sofort im ersten und zweiten Obergeschoss des Parkhauses Zonen für 450 Fahrerinnen bereitgestellt. Nur Frauen, die allein oder in Begleitung mit Kindern unter zwölf Jahren unterwegs sind, ist es gestattet, in der „Damenparkzone“, so der offizielle Name, zu parken. Weitere Damenparkzonen sollen auf den Flughäfen Chiang Rai und Phuket sowie auf dem zweiten Bangkoker Flughafen Don Mueang entstehen. Geplant sind auch entsprechende Parkplätze in Hat Yai und Chiang Mai.

Der Direktor der Überlandbusgesellschaft Nakhon Chai Air, Kruawan Wongrukmi, teilte mit, dass es jetzt möglich sei, nur für Frauen reservierte Plätze zu buchen. Die Busse fahren von Bangkok aus in den Nordosten. Es bestünde eine große Nachfrage nach solchen Sitzplätzen.

Zumindest geprüft werden soll, ob es möglich ist, in Bangkok einen Taxiservice für Frauen zu gründen. Die Fahrerinnen wären dann Frauen.

Ähnliche Beiträge