Header Banner
Header Banner
Header Banner
Header Banner

Vereinfachtes Leben der Expats im digitalen Zeitalter

Vereinfachtes Leben der Expats im digitalen Zeitalter

Generationsübergreifend wird heutzutage mit spielerischer Leichtigkeit von den verfügbaren Inhalten und Angeboten des Internets Gebrauch gemacht. Im Allgemeinen geschäftlichen und privaten Leben bedienen wir uns dem mobilen Internet für die Suche und Präsentation von Informationen jeglicher Art und nutzen verschiedene Apps, um Transaktionen und Vorgänge abzuwickeln. Die Nutzung dieser Online-Dienstleistungen wird durch smarte mobile Endgeräte wie Smartphones oder Tablets sowie durch die klassischen und tragbaren Computer ermöglicht.

Im heutigen Alltag spielt die Mobilität eine zentrale Rolle. Telefonische Erreichbarkeit und der Zugang zu Informationen und elektronisch erzeugten Daten zu jeder Zeit und an jedem Ort stellt eine Notwendigkeit im alltäglichen Leben der Menschen dar. Somit sind Personen nicht mehr an bestimmte Orte und Zeiten gebunden und können jegliche Informationen abrufen und nutzen, die ihnen zur Verfügung gestellt werden. Auf diese Weise kann jeder, der ein Smartphone besitzt, sich frei in der „Online-Landschaft“ bewegen (oder auch „surfen“) und von der unendlichen Menge an neu erzeugten digitalen Inhalten profitieren. Immer mehr Menschen benutzen ein mobiles Gerät, um sich im Internet zu informieren: In ihrer alljährlichen Studie mit dem Titel „Digital in 2017“ bestätigt die globale Digital-Agentur „We Are Social“ diese Tendenz. Mittlerweile nutzen 3,77 Milliarden Menschen, das heißt 50 Prozent der Weltbevölkerung, das Internet. Darunter befinden sich 2,56 Milliarden Mobile-Social-Media-Nutzer. In Deutschland benutzen 89 Prozent das „World Wide Web“. Die mobile Online-Nutzung ist in Deutschland gegenüber dem Vorjahr um sechs Prozentpunkte auf 96 Prozent gestiegen.

Diese Entwicklung des mobilen Zugangs zu Informationen und Daten entspricht der Entwicklung des modernen Menschen und beeinflusst auch positiv das Leben der Expats.

Die digitalen und vernetzten Geräte und die damit verbundenen Kommunikationsmöglichkeiten sind eine der wichtigsten Voraussetzungen und Bestandteile Ihres Auslandsabenteuers. Die Smartphones, in Verbindung mit dem Internet, ermöglichen den Expats weite Distanzen mit „digitaler Hilfe“ zu überwinden. Somit können sie über eine kostenlose Service-App wie „Skype“ oder „WhatsApp“, den für die meisten „Weltreisenden“ sehr wichtigen ständigen Kontakt mit dem im Heimatland und damit mit dem bekannten Umfeld wie der Familie und Freunden, ohne Zeitverschiebung und ohne erhebliche Telefongebühren problemlos aufrecht erhalten.

Auch sprachliche Hindernisse führen dazu, dass Expats sich dauerhaft mit Ereignissen und Nachrichten befassen, die in ihrer Muttersprache verfasst sind.

Ein unerlässlicher jedoch oftmals nicht beachteter oder vermiedener Aspekt des Lebens im Ausland ist die Krankenversicherung. Viele Langzeitreisende und auch einige Expats begeben sich ins Ausland ohne eine Versicherung vor Reisebeginn abgeschlossen zu haben. Jedoch können solche Auslandsabenteuer viele Risiken bergen, denn vor einer plötzlichen Erkrankung oder einem Verkehrsunfall ist niemand gefeit. Gerade andere klimatische Gegebenheiten, Hygienestandards oder einfach andere Lebensbedingungen gesundheitliche Veränderungen sowie mitunter rechtliche Hindernisse machen hier die richtige Vorsorge unerlässlich. Ein Verkehrsunfall, eine plötzliche Erkrankung, speziell in exotischen Ländern, kann schnell in einem finanziellen Desaster enden, wenn man überhaupt nicht oder nur unzureichend abgesichert ist. Das Risiko ist durch die verschiedensten anderen Gegebenheiten im Ausland oft höher als im eigenen Heimatland.

Die Notwendigkeit einer solchen Absicherung wird dann erst deutlich, wenn eine entsprechende Situation, wie ein Krankheitsfall, entsteht. Somit wird oftmals der Abschluss einer internationalen Versicherung aus dem Ausland unerlässlich.

In diesem Zusammenhang wird deutlich, dass der digitale Zugang zu Informationen für Expats entscheidend sein kann. Er ermöglicht den Expats, sich über das Thema der Auslandskrankenversicherung zu jeder Zeit und an jedem Ort zu erkundigen , die Informationen zu vergleichen und eventuell herunterzuladen, wie z.B. auf der Internetseite von dem Versicherungsanbieter APRIL International Expat, um die wesentlichen Daten genauer zu betrachten. Des Weiteren können mit den heutigen digitalen Funktionen Online-Transaktionen und somit auch Vertragsabschlüsse aus der Ferne getätigt werden. Jeder Expat, egal in welchem Land er sich befindet, hat somit die Möglichkeit eine Krankenversicherung online abzuschließen, sei es über einen Versicherungsanbieter vor Ort oder eine Auslandskrankenversicherung über einen internationalen Versicherungsanbieter.

Die digitalen Funktionen der heutigen Auslandskrankenversicherungen begrenzen sich jedoch nicht nur auf die Aspekte bezüglich der Informationen und der Erwerbung der entsprechenden Versicherungslösungen. Innovative und mobile Dienstleistungen werden den Versicherten angeboten, die ihnen ermöglichen, sämtliche Verwaltungsprozesse überall auf der Welt ganz einfach über ihr Smartphone oder auch über ein Tablet digital beantragen oder Ihre Leistungsanträge verfolgen. Unter anderem können jegliche Informationen mit dem Versicherer per E-Mail ausgetauscht werden, ein Kundenextranet erlaubt einen digitalen Zugang zur Versicherungspolice und zu Mobile-Apps, wie die „Easy Claim“ App von APRIL International Expat, und ermöglichen das digitale Einreichen von Leistungsanträgen.

In der nächsten Ausgabe berichten wir detailliert über eben diese innovativen Serviceleistungen, die das Leben eines Expats in der Ferne sicherer und einfacherer macht.

Als Spezialist für bedarfsgerechte und innovative Auslandskrankenversicherungen informiert Sie APRIL International Expat im Web auf APRIL INTERNATIONAL oder Ihr Makler vor Ort über diese Themen sowie über die vielfältigen Versicherungslösungen. (Vgl. auch die Werbung im Magazin.)

Ähnliche Beiträge