Header Banner
Header Banner
Header Banner
Header Banner

US-Charts: Rekorde von den Beatles, Elvis und Madonna

US-Charts: Rekorde von den Beatles, Elvis und Madonna

Die Beatles hatten die meisten Nummer-eins-Hits

Die legendären Beatles haben nach wie vor die meisten Nummer-eins-Hits in der Geschichte der US-Single-Charts. Laut dem Billboard-Magazin belegten die „Pilzköpfe“ zwischen 1964 und 1970 insgesamt 20 Mal die Nummer eins der Single-Charts und haben diesen Rekord deshalb seit 45 Jahren inne. US-Sängerin Mariah Carey ist ihnen mit 18 Nummer-eins-Hits aber dicht auf den Fersen, gefolgt von Michael Jackson und Rihanna, die das jeweils 13 Mal schafften. Ihre erste Topplatzierung erreichte die damals 18-jährige Rihanna 2006 mit „SOS“, Stevie Wonder gelang das 1963 mit „Fingertips“ – damals war er gerade 13 Jahre alt.

Übersicht der meisten Nummer-eins-Hits in der Geschichte der US-Single-Charts:
1. The Beatles (20)
2. Mariah Carey (18)
3. Michael Jackson (13)
3. Rihanna (13)
4. Madonna (12)
4. The Supremes (12)
5. Whitney Houston (11)
6. Janet Jackson (10)
6. Stevie Wonder (10)

Madonna hat bislang die meisten Top-Ten-Hits

US-Sängerin Madonna (57) hat im Laufe ihrer bisherigen Karriere bislang 38 Songs in den Top Ten der US-Single-Charts platzieren können. Im Jahr 1984 war die Queen of Pop mit dem Lied „Borderline“ erstmals in den Top Ten vertreten, im Dezember 1984 konnte sie dann mit „Like A Virgin“ ihren ersten Nummer-eins-Hit verbuchen. Nach ihr folgen die Beatles, die 34 Songs ganz vorne in den Billboard Hot 100 platzieren konnten. Außerdem hat Madonna auch den verstorbenen King of Pop, Michael Jackson, in diesem Ranking abgehängt, denn er konnte in seiner Karriere „nur“ 29 Top-Ten-Hits verbuchen.

Übersicht der Musiker mit den meisten Top-Ten-Hits der US-Single-Charts:
1. Madonna (38)
2. The Beatles (34)
3. Michael Jackson (29)
4. Stevie Wonder (28)
5. Mariah Carey (27)
5. Janet Jackson (27)
5. Elton John (27)
6. Rihanna (26)
7. Elvis Presley (25)
8. Whitney Houston (23)
8. Paul McCartney (23)
8. The Rolling Stones (23)

Elvis hat die meisten Album-Platzierungen

Elvis Presley hat insgesamt 107 Alben in den US-Album-Charts platziert. Laut dem Billboard-Magazin zählen dazu seine Studio-Alben, Live-Alben sowie Best-Of-Platten und Kompilationen, die bis heute – 38 Jahre nach seinem Tod – veröffentlicht werden. Zwischen August 1963 und November 2015 war der King über 100 Mal in den Billboard 200 vertreten.

Zuletzt in diesem September, als das Album „Elvis Presley Forever“ auf den Markt kam. Country-Legende Willie Nelson hat es mit 73 Alben in die US-Charts geschafft, gefolgt von der US-Rockband „The Grateful Dead“, denen das mit 69 Alben gelang. Die erste Dame dieser Rangliste ist Barbra Streisand mit 58 Alben.

Übersicht der Musiker mit den meisten Platzierungen in den US-Album-Charts:

1. Elvis Presley (107)
2. Willie Nelson (73)
3. Grateful Dead (69)
4. Bob Dylan (64)
5. Frank Sinatra (62)
6. Barbra Streisand (58)
7. The Beatles (57)
8. Johnny Mathis (56)
9. Johnny Cash (54)
10. Neil Diamond (53)
10. Neil Young (53)
11. James Brown (52)
11. The Rolling Stones (52)

Top Ten der erfolgreichsten Songs aller Zeiten

Das Billboard-Magazin hat die Top Ten der erfolgreichsten Songs der US-Chart-Geschichte zusammengestellt. Hier eine Übersicht der ersten zehn Platzierungen der Billboard-Liste:

1.    „The Twist“, Chubby Checker, 1960
2.    „Smooth“, Santana feat. Rob Thomas, 1999
3.    „Mack The Knife“, Bobby Darin, 1959
4.    „How Do I Live“, LeAnn Rimes, 1997
5.    „Party Rock Anthem“, LMFAO feat. Lauren Ben-nett & Goon Rock, 2011
6.    „I Gotta Feeling“, The Black Eyed Peas, 2009
7.    „Macarena (Bayside Boys Mix)“, Los Del Rio, 1996
8.    „Physical“, Olivia Newton-John, 1981
9.    „You Light Up My Life“, Debby Boone, 1977
10.    „Hey Jude“, The Beatles, 1968

Ähnliche Beiträge