Header Banner
Header Banner
Header Banner
Header Banner
Header Banner

Unvergessliches München

Unvergessliches München

Wenn man als Münchner, ob dort geboren oder zugezogen, aus der heimlichen Hauptstadt wegzieht, kann es einem das Herz brechen. Keine deutsche Stadt ist so berühmt für ihren guten Geschmack, ihre Schönheit, ihren Stolz oder ihren Kitsch. Es gibt einige Dinge, die man wohl nie vergisst, wenn man einmal in München gelebt hat.

Der unvergleichliche Dialekt

Ob man in eine andere deutsche Stadt zieht oder das Land verlassen hat, man wird garantiert den melodischen Singsang des Münchner Dialekts vermissen.

Münchnerisch ist mit dem Bayrischen verwandt, hat aber einen ganz eigenen Klang. Wer nur Hochdeutsch kann, der wird sich in „Minga“ trotzdem amüsieren, denn wenn man bei einem Witz nur die ersten beiden Wörter versteht, dann muss man trotzdem lachen, weil die Wörter so witzig ausgesprochen werden. Im Grunde wird es aber erst auf dem Land so richtig schwierig. Selbst Franken verstehen das dortige Bayrisch nicht.

Lederhosen zum Volksfest

Die Bayern haben es geschafft, dass die ganze Welt an Deutschland, nicht nur an Bayern denkt, wenn man Lederhose sagt. In anderen Regionen gibt es traditionelle Kleidung, die bei speziellen Anlässen getragen wird und aussieht, als ob sie aus Regionen des Universums stammen, die mindestens drei Sonnensysteme entfernt sind, aber in München ist die Lederhose eine Tracht, die oft getragen wird. Selbst Jugendliche kann man in München mit Lederhose antreffen.

Es handelt sich bei dieser Hose in München also um einen Modeartikel. Ob Starkbier-, Frühlings- oder Oktoberfest, überall nur Lederhosen.

Unvergessliches München - An der Isar
Unvergessliches München – An der Isar

Isar im Sommer

Wenn Sie keinen Spaß daran haben, mit Opfern der Mafia in Betonschuhen ein Gewässer zu teilen, haben Sie es sicherlich immer vermieden, in einem Fluss zu baden. Daher sind Besucher das erste Mal schockiert, wenn sie beobachten, dass es in München ein Volkssport ist, im Sommer in die Isar zu springen und darin zu baden.

Wenn man sich dann doch überwindet und feststellt, dass es ein phantastischer Badespaß ist, die Isar entlang zu schwimmen, dann entdeckt man die Welt von einer ganz anderen Seite.

Museen für einen Euro
Museen für einen Euro

Museen für einen Euro

In München geht es nicht nur Kitsch und idyllischen Charme, sondern die heimliche Hauptstadt ist für Kultur bekannt und kann mit anderen Städten in aller Welt durchaus mithalten. In München gibt es vier bekannte Orchester, die Theater gehören zu den besten des Landes. Die Pinakothek-Museen, drei an der Zahl, beherbergen mit die größten Sammlungen der Welt.

In der Alten Pinakothek lernt der Besucher unter anderem alte deutschen Maler kennen, in der Neuen Pinakothek gibt es Hallen mit Gauguin, Goya oder Constable. In der Pinakothek der Moderne schließlich ist die Moderne Kunst zu sehen, und das alles kostet sonntags nur einen Euro.

Ausflüge aufs Land

Wenn es eine Stadt in Deutschland gibt, die nicht nur selbst als schöne Stadt gilt, sondern auch deren Umland, dann ist das München.

Mit einer S-Bahnfahrt erreicht man das kristallklare Wasser des Starnberger Sees, kann sich über ein Bier im Kloster Andechs freuen oder mit dem Fahrrad durch kleine Dörfer und durch Wälder und Täler südlich der Stadt fahren.

Die Alpen sind nicht weit weg. Bei Föhn sind sie von München aus zu sehen und glitzern am Horizont wie eine Fata Morgana. Weit weg sind sie nicht, es ist ein Tagesausflug.

Weißwurst zum Frühstück

Das Beste zum Schluss, auch wenn das die Münchner wohl als erstes hören wollen, weil sie bekanntlich Weißwürste schon zum Frühstück verzehren. Ja, das bedeutet, um sieben Uhr morgens mit leerem Magen zum Fleischer zu fahren. Das macht aber nichts, denn man hat ja dann die Weißwurst in der Hand. Zu Hause warten süßer Senf, Brezeln und ein anständiges bayrisches Weißbier.

Bei diesen Leckereien läuft Auswanderern in Thailand sicherlich das Wasser im Mund zusammen.

Ähnliche Beiträge