Header Banner
Header Banner
Header Banner
Header Banner

Unsichere Reiseziele

Unsichere Reiseziele

Wegen Unruhen oder Terroranschlägen gibt es viele Urlauber, die an bestimmten Urlaubsorten verunsichert sind, wenn es um die Planung der Ferien geht. Wenig riskiert man, wenn man in Länder fährt, die im Riskmap-Report als unbedenklich eingestuft worden sind.

So gehören Skandinavien und der Westen Europas zu den sichersten Regionen überhaupt, wie Riskmap 2016 des Unternehmens Control Risk zeigt. Ein geringes Sicherheitsrisiko herrscht in den beiden genannten Regionen sowie in Japan, Australien und Neuseeland. In anderen Staaten Asiens, auf den amerikanischen Kontinenten sowie in Afrika gibt es allerdings ein mittelgroßes bis hohes Risiko.

Bei der Riskmap wird die aktuelle politische Lage in Verbindung mit Betrugsvergehen, Überfällen, aber auch der Terrorgefahr untersucht. Eine Rolle spielen auch Entführungen, die in einigen Regionen wie beispielsweise in Lateinamerika als Risiko gelten.

Schließlich werden die Länder von den Experten in fünf Risikokategorien eingeteilt: extrem, hoch, mittel, gering und unerheblich.

Zwar dient die Riskmap eigentlich vor allem Geschäftsreisenden und Unternehmen, doch Touristen können sich sehr wohl bei der Wahl ihres Urlaubsziels daran orientieren.

Gefährliche Länder

Laut Riskmap gehören zu den gefährlichsten Ländern Afghanistan, Irak, Jemen, die Demokratische Republik Kongo, Libyen, Somalia, Syrien und die Zentralafrikanische Republik. Das meist zurückhaltende deutsche Auswärtige Amt gab für diese Länder Reisewarnungen oder Teilreisewarnungen heraus.

Als unsicher gelten auch einige beliebte Urlaubsländer wie beispielsweise Ägypten, Kenia, Kolumbien oder einige Gebiete in Mexiko. Brasilien, das in diesem Jahr die Olympischen Sommerspiele ausrichten wird, gilt als ein Land mit mittlerem Sicherheitsrisiko.

Sicherheit in Europa

Unsichere Reiseziele
Unsichere Reiseziele

Europa gilt grundsätzlich als Region mit einem geringen, wenn nicht sogar unbedeutendem Sicherheitsrisiko. Deutschland und Spanien gelten ebenso als sicher wie die Niederlande, Schweden oder Norwegen. Frankreich wird trotz der Attentate von Paris ebenfalls als sicher eingestuft.

Vor allem Kleinstaaten und kleinere Staaten gehören zu den sichersten europäischen Ländern: Andorra, Island Liechtenstein, Luxemburg, Malta, Monaco, San Marino und die Schweiz.

Wenn ein europäisches Land weniger sicher als andere Länder eingestuft wird, dann liegt das meist an einem gewissen politischen Risiko. Dazu gehört zum Beispiel Griechenland, das als „mittel“ eingeordnet wurde. Das liegt vor allem an der Situation im Zusammenhang mit der Schuldenkrise.

Ein mittleres oder gar hohes politisches Risiko gilt vor allem für Staaten in Osteuropa. Dazu zählen Länder wie Aserbaidschan, Bulgarien, Kirgisistan, Kroatien, Moldawien, Tadschikistan und Weißrussland. Die gefährlichsten Regionen in Europa sind laut Riskmap die Ukraine, Usbekistan und die Türkei, wobei es hier im Osten gefährlich ist und daher der asiatische Teil des Landes.

Ähnliche Beiträge