Header Banner
Header Banner
Header Banner
Header Banner

Thailand baut in Burma neues Kohlekraftwerk

Thailand baut in Burma neues Kohlekraftwerk

Die thailändische Baufirma TTCL gab bekannt, dass sie in Südostburma für 2,8 Milliarden Dollar ein Kohlekraftwerk bauen wird. Das 1.280-Megawatt-Kraftwerk in Kayin soll 2023 in Betrieb gehen und ein Jahr später die volle Leistung erreichen, sagte Gobchai Tanasugarn von TTCL.

Der stellvertretende Geschäftsführer von TTCL, Suratana Trinratana, sagte, dass es sich bei dem Projekt um ein Joint-venture handle, an dem TTCL 95 Prozent und der burmesische Staat fünf Prozent Anteil haben.

Von den Baukosten übernimmt die TTCL zwei Milliarden Dollar, der Vertrag mit Burma läuft über 40 Jahre. Suratana sagte, dass das Unternehmen eine Rendite auf die Investition von zehn bis 13 Prozent erwarte.

TTCL wird die Investitionssumme im zweiten Quartal 2018 bereitstellen, von der 75 Prozent mit Krediten finanziert werden.

Die Firma hat Gespräche mit Finanzberatern im In- und Ausland begonnen“, sagte Gobchai, der hinzufügte, dass TTCL von der Summe 300 Millionen Dollar selbst aufbringen wolle.

In dem Kraftwerk sollen pro Jahr vier Millionen Tonnen importierte Kohle verbrannt werden.

Es handelt sich hierbei um das zweite Kraftwerk der TTCL in Burma. Ein 120-Megawatt-Gaskraftwerk ist seit 2013 in Betrieb.

Mit dem neuen Projekt will das Unternehmen seine Energiesparte weiter ausbauen, die dann im Jahr 2022 rund 25 Prozent des Gesamteinkommens der Firma ausmachen. Derzeit sind es laut Unternehmenschef Gobchai fünf Prozent.

Ähnliche Beiträge