Header Banner
Header Banner
Header Banner
Header Banner

Thailand auf Platz 3: Korrupte Länder in Asien

Thailand auf Platz 3: Korrupte Länder in Asien

Es gibt nicht viele Länder in Asien, die Korruption vermeiden können. Zuletzt machte Südkorea Schlagzeilen, als die Präsidentin wegen eines Korruptionsskandals zurücktreten musste und anschließend verhaftet wurde. Beteiligt an diesem Skandal ist auch der Samsung-Erbe, der zu fünf Jahren Haft verurteilt wurde.

Wie sieht es in den anderen Ländern der Region aus? Welche gelten als besonders korrupt?

Transparency International führte eine 18 Monate andauernde Studie durch, die mit den Worten zusammengefasst werden kann, dass noch viel zu tun ist. Die Organisation sprach mit über 20.000 Menschen in 16 Ländern der Region Asien-Pazifik und kam zu dem Ergebnis, dass durchschnittlich einer von vier Bürgern Schmiergeld zahlen muss, wenn er von einer Behörde einen Dienst erwartet.

Diese Durchschnittszahl gilt für die gesamte Region. Wenn man sich die Länder aber einzeln ansieht, dann sind die Zahlen bedrohlich – und lassen darauf schließen, dass die Korruption dort ein tief verwurzelter Bestandteil des täglichen Lebens ist.

Im Anschluss sind die laut Transparency fünf korruptesten Länder genannt, gemessen am Schmiergeldanteil.

5. Burma: 40 Prozent

Trotz des 2013 verabschiedeten Anti-Korruptionsgesetzes glauben etwa die Hälfte der Befragten, dass die meisten Polizisten, wenn nicht alle, korrupt sind, und 40 Prozent glauben, dass die Justiz ebenfalls korrupt ist. Die Dinge könnten aber besser werden – zumindest laut den Befragten. Weniger als ein Viertel glaubte, dass sich die Korruption im letzten Jahr verstärkt habe.

4. Pakistan: 40 Prozent

In Pakistan bezeichneten rund drei Viertel der Befragten die Polizei als korrupt. Von den Leuten, die mit Polizei oder Gerichten zu tun bekamen, sagten fast sieben von zehn, dass sie Schmiergeld bezahlen mussten. Leider haben die Leute nicht das Gefühl, dass sich hier etwas ändert. Nur ein Drittel meinte, dass dies der Fall sei.

3. Thailand: 41 Prozent

Auf Rang drei der korruptesten Länder Asiens kommt Thailand, hier gibt es Korruption auf allen Ebenen, auch Regierungsbeamte sind korrupt. Das führte zu der Maßnahme, dass die regierenden Militärs 2015 das Anti-Korruptionsgesetz verschärften. Doch die Thais scheinen optimistisch. Nur 14 Prozent meinten, dass sich die Korruption in den letzten zwölf Monaten verstärkt habe. Fast 72 Prozent sagten, das Militär kämpfe ganz gut oder sehr gut gegen die Korruption an.

2. Vietnam: 65 Prozent

Die Vietnamesen sehen die Korruption als endemisch an. Von den 16 Ländern, die die Studie berücksichtigt, waren die Menschen in Vietnam (und Malaysia) am negativsten über die Situation in ihrem Land eingestellt. Rund 60 Prozent meinten, der Regierung gelinge es nicht, die Korruption einzudämmen.

1. Indien: 69 Prozent

In fünf von sechs öffentlichen Einrichtungen wie Schulen, Krankenhäusern, Verwaltungen und Polizei mussten über die Hälfte der Befragten Schmiergeld bezahlen. Premierminister Narendra Modi wurde dennoch gelobt: 53 Prozent meinten, er kämpfe ganz gut oder sehr gut gegen die Korruption an.

Ähnliche Beiträge