Header Banner
Header Banner
Header Banner
Header Banner

Schicksalsschläge und andere Misslichkeiten

Schicksalsschläge und andere Misslichkeiten

Weiter, immer weiter im Leben des El Debilo: Heute befuhr das debile Familienoberhaupt die Second Road und war zu faul, den Delphin-Kreisel zu meiden.

War er doch stocknüchtern und war es doch helllichter Tag – spät, zu spät erkannte El Debilo die Falle. Wollte er aber trotzdem noch geschmeidig an der Obrigkeit vorbei; ganz rechts außen; ähnlich seiner politischen Gesinnung. Der Beamte machte aber einen gewagten Step über die belebte Straße – El Debilo dachte noch, der muss doch gerade vom Ballettunterricht gekommen sein, und hieß ihn anhalten.

Driver license, hieß es lakonisch. Hoffärtig kramte El Debilo sie unter dem Sitz hervor. Den ersten Lacher erntete El Debilo, als der Grundgute feststellte, dass die Pappe abgelaufen war. Der zweite Lacher verhieß allerdings weniger Gutes. Stellte dieser Nichtsnutz doch fest, dass El Debilo keinen Motorradschein besitzt … ganz was Neues: bis dato war das keinem aufgefallen.

El Debilo hätte in seine Sitzbank beißen mögen, der Beamte hat sich köstlich über seine Vorstellung amüsiert.

Kurzum, es war mal wieder soweit – Beach Road Soi 9 – kaum angekommen, fühlte El Debilo sich gleich wieder heimisch. Natürlich schön voll der Laden, mit ähnlichen Deppen voll gesogen!

Er hatte eine durchaus begehbare Beamtin vor ihm sitzen, die recht tacko daherkam. Sie fragte El Debilo von A-Z aus – was, wie, wo, woher, wie alt, wie lange etc.

Der Beamte am Kreisel hatte etwas von 1.000 Baht genuschelt, aber El Debilos neuer Fan nahm für das Fahren ohne Führerschein nur 400 Baht.

Klaus Altmeister, Naklua

Ähnliche Beiträge