Header Banner
Header Banner
Header Banner
Header Banner
Header Banner

Samsung-Drucker? Nein!

Samsung-Drucker? Nein!

Liebe HALLO-Redaktion,
ich habe seit drei Jahren einen Laserdrucker von oben genannter Firma. Nun ist mir vom Scann-Deckel ein Scharnier abgebrochen, und ich habe die gut elf Kilo zum Samsung-Service-Center in der North Pattaya Road geschleppt.

Dreimal musste ich den Empfangs-Typen ansprechen – er war gerade sehr intensiv mit seinem Handy beschäftigt –, wo ich den Drucker abstellen könne.

Nach einiger Zeit kam dann ein wichtiger Techniker (er kaute noch auf dem letzten Bissen von irgendwas herum), schaute auf den Drucker und erklärte mir dann, dass im Service-Center keine Drucker repariert werden.

Dieser Part sei seit einiger Zeit von HP übernommen worden, und die sitzen in Chonburi, Rayong oder Bangkok.

Soll heißen?“, war meine Frage. Ich bekam zwei Telefonnummern vom HP Thailand Call Center. Die erste Nummer – kein Anschluss, die zweite, nach zahlreichen „Drücken Sie die 1, die 9, die 0 für Englisch“, hatte ich dann einen Typen am Telefon, der außer Thai nichts sprach. Anruf beendet.

Samsung-Drucker? Nein!
Samsung-Drucker? Nein!

So schnell gibt man ja nicht auf, also bin ich zu Wattana, gegenüber von Foodland, gefahren.
Wir haben für Samsung keine Ersatzteile“, lautete die so freundliche Auskunft. Man könne den Drucker aber zu HP schicken, die machen dann einen Kostenvoranschlag. Für diesen Service sollte ich 1.500 Baht auf den Tisch legen. Ob irgendwas von der Summe bei Auftragserteilung verrechnet würde, habe ich gar nicht mehr gefragt.

Meine Rechnung ist eigentlich ganz einfach: 1.500 Baht an Wattana, ca. 1.800 Baht für eine neue Kartusche, die in Kürze fällig wird, plus X Baht für die Reparatur. In die Tonne mit der Kiste, und für alle Zeit hat Samsung bei mir Hausverbot.

Vielleicht kann ich ja einigen Lesern mit meinen Zeilen bei ihrer Kaufentscheidung helfen.

Franz Schultz, Pattaya

Ähnliche Beiträge