Header Banner
Header Banner
Header Banner
Header Banner

Probleme mit Triebwerken

Probleme mit Triebwerken

Thai Airways International hat seit Wochen vier von sechs Boeing 787-8 Dreamliner am Boden, weil es Probleme mit den Triebwerken von Rolls Royce gibt.

Vier der sechs Flugzeuge stehen auf dem Flughafen Suvarnabhumi. Zwei können wieder eingesetzt werden.

THAI-Präsidentin Usanee Sangsingkeo gab sich optimistisch und meinte, dass noch in diesem Monat mit einer Problemlösung zu rechnen sei. Im September könnten die Maschinen wieder ganz normal eingesetzt werden. Betroffen sind zurzeit Flüge vor allem nach West-Australien, Japan und Dubai.

In der Zwischenzeit versuche man, von Rolls Royce eine Entschädigung zu fordern, sagte Usanee, ohne jedoch eine Summe zu nennen.

Dass die Flugzeuge nicht fliegen können, habe THAI ein Vermögen gekostet, die Passagiere seien nicht froh und der Ruf der Fluggesellschaft geschädigt, sagte ein hochrangiger Mitarbeiter von THAI, der namentlich nicht genannt werden wollte.

Wir arbeiten eng mit Thai Airways zusammen, damit die Flugzeuge so schnell wie möglich wieder voll einsatzfähig sind“, sagte eine Sprecherin von Rolls Royce.

Der Triebwerkhersteller hatte auch Mitarbeiter von THAI und thailändische Beamte bestochen, damit Triebwerke von Rolls Royce angeschafft wurden, die auch für den Dreamliner von Boeing bestimmt waren. Um diesen selbst für Thailand beispiellosen Bestechungsskandal ist es in letzter Zeit sehr ruhig geworden.

Ähnliche Beiträge