Header Banner
Header Banner
Header Banner
Header Banner

Neue Kampagnen sollen den Tourismus fördern

Neue Kampagnen sollen den Tourismus fördern

In Pattaya sind neue Kampagnen angelaufen, die den Tourismus im Seebad fördern sollen.

Bürgermeister Itthipol Khunpluem sagte, bei der ersten Kampagne handele es sich um ein Thema mit dem Überbegriff „Pattaya City ist sicherlich mehr“, das sich an neue Zielgruppen richtet, weil auf neue Aspekte des Seebades hingewiesen wird.

Die neue Kampagne konzentriere sich auf vier Charaktereigenschaften Pattayas.

Diese sollen in Pauschalreisen einbezogen werden. Betitelt wurden diese „Charaktereigenschaften“ mit: Mehr Natur, Mehr Farben, Mehr Leben und Mehr Geschäfte.

Itthipol erklärte, die Kampagne „Mehr Natur“ stelle die landschaftlichen Sehenswürdigkeiten heraus, während „Mehr Farben“ sich auf die Farben der Stadt am Tag und bei Nacht konzentriere. Bei „Mehr Leben“ geht es um die umfassenden Dienstleistungen von Hotels, Spas und im Gesundheitswesen, während „Mehr Geschäfte“ Pattaya als Zentrum des Einzelhandels vorstellen soll.

Mitte des Jahres soll bekannt gegeben werden, wie die neuen Pauschalreisen für Touristen aussehen könnten, die Pattaya besuchen.

Itthipol sagte, dass diese Kampagne mehr Qualitätstouristen in die Stadt bringen wird, die pro Kopf zwischen drei und fünf Prozent mehr ausgeben werden als die nicht ganz so qualitativ hochwertigen Touristen.

Er hofft, dass mit dieser Kampagne rund 95 Milliarden Baht generiert werden, was Pattaya trotz weniger Touristen ähnliche Einnahmen wie 2013 bringen wird.

Itthipol ist insbesondere an finanzkräftigen ausländischen Touristen interessiert. Sein Wunschverhältnis von Ausländern zu einheischen Touristen gab er mit 70:30 an. Abschließend sagte der Bürgermeister, er hoffe, dass die neuen Pauschalreisen dabei helfen, dass Pattaya ein Traumziel für Touristen aus aller Welt werde.

Gleichzeitig hielt die thailändische Fremdenverkehrsbehörde TAT in Pattaya ein Symposium ab, bei dem beschlossen wurde, Pattaya als Flitterwochenziel für indische Touristen zu promoten.

Die Veranstaltung fand im Hotel Dusit Thani statt, an der 30 Hochzeitsplaner aus Indien teilnahmen, die Informationen mit Reiseveranstaltern vor Ort austauschten. Die indischen Heiratsplaner wurden von Bürgermeister Itthipol begrüßt.

Die Direktorin des TAT-Büros in Mumbai, Soraya Homchuen, sagte, der Flitterwochen-Markt wachse schnell.

Rund 200 indische Pärchen hatten letztes Jahr in Chiang Mai, Phuket, Hua Hin, Bangkok und natürlich in Pattaya ihre Flitterwochen verbracht. Sie merkte an, dass die frisch verheirateten Paare aus Indien mit Qualitätstouristen gleichzusetzen seien.

Soraya fügte hinzu, dass Pattaya von indischen Pärchen jedes Jahr als beliebtestes Ziel für die Flitterwochen gewählt werde, und Thailand insgesamt die erste Wahl bei der Frage sei, wo ein indisches Brautpaar die Flitterwochen verbringen möchte.

Um auf die Nachfrage zu reagieren, koordinierte die TAT mit Thai Airways International Flugpreise von mehreren indischen Städten nach Thailand, darunter Mumbai, Kalkutta und Chennai.

Die indischen Heiratsplaner begutachteten Hotels und Sehenswürdigkeiten in Pattaya und anderen östlichen Provinzen des Landes, die Kapazitäten haben um Hochzeiten zu organisieren.

Soraya Homchuen sagte, indische Touristen liebten das Meer, daher würden alle, in Indien, erhältlichen Pauschalreisen die Frischvermählten oder Heiratswilligen auch ans Meer führen.

Die Pauschalrundreisen führen indische Touristen daher hauptsächlich nach Koh Chang in Trat, Pattaya, Bangkok und Rayong oder zu mehreren der vorgenannten Orte.

Ähnliche Beiträge