Header Banner
Header Banner
Header Banner
Header Banner

Neue Kampagne reduziert Teenager-Schwangerschaften

Im Wang Nam Yen Hospital in der Provinz Sa Kaew wurde die Anzahl der Teenager-Schwangerschaften erfolgreich von zuvor 200 Fällen pro Jahr auf jetzt 75 Fälle jährlich gesenkt. Das Pilotprojekt geht die Problematik auf mehreren Ebenen an.

Das Projekt fördert vor allem Sexualkunde und konnte weiterhin erfolgreich dafür sorgen, dass Kondomautomaten in Schulen, Krankenhäusern und an anderen Orten aufgestellt wurden. Es koordiniert auch die Tätigkeiten von Bildungsbehörden.

Das Bildungsministerium stellte eine Gesetzesvorlage in Aussicht, wonach Teenagerinnen mehr über Sexualität lernen sollen und ihnen der Schulbesuch auch im Falle einer Schwangerschaft ermöglicht werden soll.

Pratum Jampa, eine Krankenschwester im Wang Nam Yen Hispital sagte, in dem Krankenhaus gebe es ein Komitee, das sich mit Fragen zur Sexualität befasst. Dieses bestehe aus Krankenschwestern, Lehrern und Jugendlichen. Finanziert wird es von der Gemeindeverwaltung.

Die Krankenschwestern trugen Daten über Teenager-Schwangerschaften zusammen: 192 Mütter waren 2011 unter 19, die jüngste Mutter erst elf Jahre alt.

Acht Teenagerinnen bekamen bereits ihr zweites Kind, eine gebar das vierte Kind. Zwei Mädchen im Alter von 14 und 18 Jahren hatten Aids. Viele der Jugendlichen konnten sich im Leben nicht zurechtfinden, sie wussten nicht viel über Sexualkunde oder Familienplanung.

Das Komitee bezog in seine Kampagne Verwaltungen und Schulen mit ein, um unter anderem Sexualkundeunterricht ab der 5. Klasse einzuführen. Eine Gruppe von Schülern wurde weitergebildet, damit diese mit ihren Klassenkameraden über das Thema sprechen konnten. Eltern bekamen ebenfalls Informationen, damit sie ermuntert wurden, über Themen wie Sexualität mit ihren Kindern zu reden. Lehrer schließlich setzten sich mit Schulbehörden in Verbindung, damit schwangere Schülerinnen weiterhin am Unterricht teilnehmen konnten.

Pratum berichtete, dass Kondome ein wichtiger Bestandteil der Kampagne sind, daher wurde ein Automat in der Wang Burapa School und sechs weitere im Krankenhaus aufgestellt, eine weiterer in einem Dorf und einer in einer Hochschule.

Auf diese Weise konnte die Anzahl der Teenager-Schwangerschaften gesenkt werden. Gab es 2013 noch 203 jugendliche Mütter, so waren es zwischen Januar und August 2014 nur noch 75.

Ähnliche Beiträge