Header Banner
Header Banner
Header Banner
Header Banner

Neue Autobahn soll wohl doch nicht gebaut werden

Neue Autobahn soll wohl doch nicht gebaut werden

Der 68 Kilometer lange Buraphavithi-Pattaya Expressway, dessen Bau 50 Milliarden Baht kosten sollte, wird voraussichtlich nicht gebaut werden. Laut Aussagen eines Projektberaters sei fraglich, ob sich der Bau überhaupt lohne. Außerdem seien Anwohner entlang der Strecke gegen den Bau.

Die Rendite aus diesem Projekt wird als gering eingeschätzt, und viele Anwohner an der Strecke wollen die Autobahn nicht, daher denken wir, es würde sich kaum lohnen, damit weiterzumachen“, sagte Kerati Kijmanawat, ein Projektberater bei der vierten und letzten öffentlichen Anhörung in Si Racha.

Die Autobahnbehörde Thailand (EXAT), die Projektleiterin ist, beauftragte drei verschiedene Beraterfirmen, die 21 Monate lang an einer Machbarkeitsstudie arbeiteten. Dabei ging es neben dem eigentlichen Bauvorhaben um wirtschaftliche, finanzielle und um Umweltfragen.

Insgesamt standen acht verschiedene Streckenverläufe zur Wahl, bei drei gesetzlich vorgeschriebenen Anhörungen äußerten sich Anwohner in der Regel negativ über das geplante Bauvorhaben.

Der Buraphavithi-Pattaya-Expressway könnte Verkehrsstaus im Osten vermindern und die Fahrtzeit verringern. Aber eine Finanzstudie offenbarte, dass das Projekt nur eine geringe Rendite abwerfen würde. Zu diesem Zeitpunkt glauben wir, dass das Projekt nicht länger haltbar ist“, sagte Keerati.

Der Berater will seine Erkenntnisse an die EXAT weiterleiten und empfahl, bereits existierende Straßen auszubauen und zu verbreitern, um Verkehrsstaus vorzubeugen.

Montri Atichakaro, ein Dorfchef, erklärte, das Projekt sei von Anwohnern schon immer abgelehnt worden. „Wir waren froh, als wir von der Beraterfirma hörten, dass das Projekt aufgegeben wird.

Grünes Licht gibt es dagegen für eine andere Autobahn, die von Pattaya zum Industriegebiet Map Ta Phut in Rayong führen wird. Noch in diesem Monat soll mit der Ausschreibung begonnen werden.

Der Chef des Autobahnamtes, Chusak Gaywee, sagte, die Umweltstudien für die 32 Kilometer lange Strecke seien abgeschlossen. Die Baukosten werden mit 14 Milliarden Baht veranschlagt.

Finanziert wird das Projekt vom „Motorway Fund“, der für das Befahren von Straßen eine Maut verlangt.

Die Strecke wird an der Kreuzung Pattaya-Rayong am Highway 36 beginnen und über Banglamung in Chonburi bis zur Sukhumvit Road (Highway 3) in der Gemeinde Bang Chang in Rayong führen.

Neue Autobahn soll wohl doch nicht gebaut werdenDie Bauarbeiten für die Unterführung an der Central Road schreiten unterdessen (langsam) weiter fort. Neben zwei Grünstreifen am Rand, auf denen jetzt kein Grün mehr wächst, und die zudem komplett eingeebnet wurden, begannen auch ähnliche Arbeiten auf dem Mittelstreifen der Sukhumvit Road. Auch hier stehen keine Bäume und Büsche mehr. Es bleibt abzuwarten, wie es hier weitergehen wird.

Ähnliche Beiträge