Header Banner
Header Banner
Header Banner
Header Banner

Motorradverbot für Kinder

Motorradverbot für Kinder

Ein von der Verbraucherzentrale gemachter Vorschlag, dass Kinder unter sechs Jahren nicht mehr auf Motorrädern mitfahren dürfen, stieß auf massive Ablehnung. Die Thais fühlen sich in ihrem Recht eingeschränkt, zu tun und zu lassen, wie es ihnen beliebt. Allerdings gibt es auch pragmatische Gründe. Viele, um nicht zu sagen, fast alle Kinder, die auf Motorrädern mitfahren, tragen keinen Helm. Doch die Kinder haben entgegen landläufiger Meinung keinen besonderen Schutzengel. So sterben zehn Prozent der Kinder bei Verkehrsunfällen. Häufig deshalb, weil es sich um Motorradunfälle handelt, bei denen die kleinen Kinder keinen Helm tragen. In 80 Prozent aller Unfälle sind Motorräder verwickelt, es gibt in Thailand etwa 20.000 Verkehrstote pro Jahr.

Was soll ich tun, wenn das Gesetz grünes Licht bekommt“ ärgerte sich Darame Paitisakul, die einen vier Jahre alten Sohn hat. Sie sagte, sie würde Schulbussen nicht vertrauen, da es schon öfter vorgekommen sei, dass Kinder im Bus vergessen wurden und in der Mittagshitze erstickten.

Fabrikarbeiterin Boonta Vicheanchuy sagte, sie würde ihren Sohn in der Regel mit einem Motorradtaxi zur Schule schicken. „Der Schulbus ist teurer. Das kann ich mir nicht leisten.

Der Staatsbeamte Thawichai Milarp ist der Meinung, dass das Verbot die Rechte der Bürger verletzten würde. „Wenn wir keine Motorräder benutzen, dann müssen meine Kinder vor Sonnenaufgang aufstehen, damit wir in keine Verkehrsstaus geraten.

Ähnliche Beiträge