Header Banner
Header Banner
Header Banner
Header Banner
Header Banner

Morgens Juravorlesung, nachmittags Banküberfall

Morgens Juravorlesung, nachmittags Banküberfall

Über 16 Jahre lang gab ein ehemaliger Student vor, erfolgreich Jura zu studieren. Seiner Familie, Freunden und Bekannten erzählte er, neben dem Studium bei einem Autokonzern zu arbeiten. Doch tatsächlich überfiel der heute 45-Jährige mehrmals Banken in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Rheinland-Pfalz. „Er hat jahrelang seinen Lebensunterhalt ausschließlich durch die Begehung von Straftaten finanziert”, so Oberstaatsanwalt Alexander Badle.

Im Laufe der Jahre erbeutete er eine Gesamtsumme von fast 400.000 Euro. Doch ein Luxusleben führte er nicht: Er gab pro Monat 2.000 Euro aus, lebte zurückgezogen und bescheiden. Wenn das Geld knapp wurde, habe er mit Pistolen- und Bombenattrappen einen neuen Überfall verübt. Echte Waffen wurden bei ihm nicht gefunden.

Badle sagte, dass manche der 100 Opfer durch die Überfälle posttraumatische Störungen erlitten und teilweise noch heute Angstattacken hätten. Den 45-Jährigen erwartet nun ein Prozess vor dem Landgericht Limburg.

Ähnliche Beiträge